Die Präsentation der Sieger "Coeur d`escrime" zum Download

Die acht Siegervereine erhielten aus den Händen von Gordon Rapp, Margit Budde und den Projekt-Team-Mitarbeitern Marcel Abts und Roger Menck jeweils eine wertvolle Glas-Skulptur und eine Urkunde.

Hier die PRÄSENTATION mit allen wichtigen Daten zur Preisverleihung.


Der Innovationswettbewerb des Deutschen Fechter-Bundes

Die Siegerehrung des Innovationswettbewerbs des DFB "COEUR D' ESCRIME" - "Fechten mit Herz und Leidenschaft" fand in würdigem Rahmen in Offenbach statt

Am Freitag, den 16.Dezember 2011 fand die große Fechtfeier anlässlich des 100 Geburtstages des Deutschen Fechter-Bundes in Offenbach in den Räumlichkeiten des FC Offenbach von 1862 e.V. statt. Eingeladen waren die Vertreter der acht platzierten Siegerverbände/-vereine sowie alle Fechterinnen und Fechter aus den DFB-Vereinen. Waldemar Krug, der Vorsitzende des FC Offenbach von 1862, begrüßte die zahlreichen Gäste aus ganz Deutschland. Er wünschte allen Anwesenden einen unvergesslichen Abend.

In seinem Grußwort dankte Präsident Gordon Rapp dem Team vom FC Offenbach von 1862 für die professionelle Ausrichtung der Veranstaltung. Er äußerte sich anerkennend über die zahlreichen kreativen und interessanten Projekte, die für den Innovationswettbewerb "COEUR D' ESCRIME" - "Fechten mit Herz und Leidenschaft" eingereicht worden sind und übergab das Wort an Vizepräsidentin Margit Budde.

Margit Budde bedankte sich herzlich im Namen des Breitensport-Teams beim Geschäftsführer der Partner Fechtsport Marketing GmbH PFM, Stephan Jacoby. Erstmals in der DFB-Geschichte wurden von der PFM Preisgelder für einen Innovationswettbewerb ausgeschüttet. Mit dem Geld können die ausgezeichneten Projekte finanziell vorangebracht werden.

"Es sind zahlreiche gute Projekte eingereicht worden, die davon zeugen, dass in vielen Vereinen/Verbänden Kreativität und Engagement - also "Herz und Leidenschaft" für den Fechtsport reichlich vorhanden sind.

Die prominent besetzte Jury hatte es sich nicht leichtgemacht mit der Bewertung der eingereichten Unterlagen. Sie war erstaunt und erfreut über die vielfältigen Ideen und Konzepte, die praxistauglich und innovativ sind. Manche Konzepte berührten gleich mehrere der Schwerpunktthemen:

  • Vereinsentwicklung
  • Jugendarbeit
  • Kooperationen
  • Zielgruppenorientierte Engagements
  • Fechten und Gesundheit

Es fiel der Jury nicht leicht aus dem Pool der fünfundzwanzig eingereichten Beiträge die ersten acht Platzierten zu bestimmen. Sie hat diese nach bestem Gewissen gewählt. Es war deshalb so schwer, weil alle Projekte auf ihre Weise besonders und kreativ sind und die ganze Bandbreite und das Potential in den Vereinen und Verbänden zeigen", so Budde.

"Wir werden in Kürze aus den eingereichten Beiträgen eine komplette Dokumentation herstellen, damit auch andere Fechtvereine und Landesfachverbände sich Anregungen holen und evtl. manches Konzept oder manche kreative Idee für den eigenen Verein/Verband umsetzen können. Diese Dokumentation wird auch auf unserer Website www.fechten.org zu finden sein und steht als download ab Januar 2012 zur Verfügung", so Projektleiter Uwe Richter.

SIEGEREHRUNG

Die acht Siegervereine erhielten aus den Händen von Gordon Rapp. Margit Budde und den Projekt-Team-Mitarbeitern Marcel Abts und Roger Menck jeweils eine wertvolle Glas-Skulptur und eine Urkunde. Die anwesenden Gäste verfolgten auf einer großen Leinwand die PRÄSENTATION der einzelnen Siegerprojekte und spendeten herzlichen Applaus.


Gewonnen hat der Beitrag des Westfälischen Fechter-Bundes mit dem Titel

"Gesundheitsorientierte Maßnahmen im Westfälischen Fechter-Bund e.V."

Er wurde mit dem GRAND COEUR D' ESCRIME ausgezeichnet, verbunden mit 1.500 Euro Preisgeld.

Und hier die kompletten Platzierungen von 1-8 und die alphabetische Reihenfolge aller eingereichten Beiträge:

Die Platzierungen

1. Platz          Westfälischer Fechter-Bund e.V.

2. Platz          Fechterbund Sachsen-Anhalt e.V.

3. Platz          Bayerischer Fechterverband e.V.

4. Platz          Fechtclub von Hannover 1862 e.V.

5. Platz          SV 1845 Esslingen e.V.,

6. Platz          Fechtsportclub Cottbus e.V

7. Platz          SV Vorwärts 1919 Nordhorn e.V

8. Platz          Hochschulsportgemeinschaft der Universität Rostock


Die Projekt-Teilnehmer nach alphabetischer Reihenfolge:

TSG Bamberg 2005 e.V.Fechtabteilung
Friesenkampf-Fecht-Club D' Artagnan Bochum
Olympischer Fechtclub Bonn e.V.
Darmstädter Fecht-Club 1890 e.V.
Fechtsportgemeinschaft Dillingen/Saar 1928 e.V.
Frankfurter Turnverein 1860 e.V.
Turn- und Sportgemeinde Füssen e.V.,
Eimsbütteler TV, Hamburg
Heidelberger Fecht-Club TSG Rohrbach
MTV 1860 Minden e.V.
Fechtsport Pforzheim e.V.
Fechtclub Radebeul e.V.
TSG Reutlingen 1843 e.V., Fechten
MTV 1876 Saalfeld e.V.. Abteilung Fechten
Fecht-Club Tauberbischofsheim e.V.
Turnverein 1905 e.V. Wiblingen, Fecht- und 5-Kampfabteilung 08

Wir hoffen auch im nächsten Jahr diesen Wettbewerb ausschreiben zu können, damit der Pool an guten praxistauglichen Projekten immer größer wird und alle noch mehr davon profitieren können", so Margit Budde weiter.

Ein großes Kompliment an den FC Offenbach von 1862 e.V. für diese tolle Veranstaltung.