A-Jugend-Florett-DM Schwerin: Titel gehen nach Moers und Weinheim

Florett-Spezialistin Johanna Feron vom FC Moers hat erfolgreich ihren Titel bei den Deutschen A-Jugend-Meisterschaften in Schwerin verteidigt. Bei Herren durfte sich der Weinheimer Moritz Renner als neuer Titelträger feiern lassen. Tauberbischofsheim und Bonn sicherten sich die Titel im Team-Wettbewerb.

Fotos: Olaf Wolf

Knapp 200 Fecht-Kadetten starteten am Samstagmorgen in der von der FG Schwerin als Gastgeber perfekt hergerichteten Palmberg-Arena. Souverän absolvierte Titelverteidigerin Johanna Feron ihre Vorrunde, blieb auch in den folgenden K.O.-Gefechten fehlerfrei und erreichte verdient die Finalrunde. Dort setzte sie sich zunächst gegen die Berlinerin Carlotta Sophie Morandi mit 14:9 durch und bezwang anschließend Maike Erhardt aus Weinheim mit 15:6.

Ihre Finalkontrahentin Mara Sofie Voeste vom FC Tauberbischofsheim qualifizierte sich ebenfalls problemlos für die Hauptrunde. Im Viertelfinale ließ sie Svenja Staschek von der TG Würzburg mit 15:8 hinter sich und besiegte im Halbfinalkampf Vereinskameradin Ainhoa Vogel mit 15:9.

In einem zum Ende spannenden finalen Gefecht setzte Johanna Feron dann den entscheidenden Treffer zum 15:14 gegen die Tauberbischofsheimerin, setzte sich damit zum zweiten Mal die Krone als Titelträgerin in der A-Jugend auf.

Bei den Herren hatte am Ende der Weinheimer Moritz Renner die Nase vorn. Er entschied das Herrenflorett-Finale gegen den Duisburger Martin Wiemann mit 15:6 zu seinen Gunsten. Moritz Renner, nach der Vorrunde an Nummer zwei gesetzt, blieb seiner Rolle als Mitfavorit gerecht, gab sich bis zum Schluss keine Blöße. Den ersten Kampf in der Finalrunde gegen Arwen Borowiak (Tauberbischofsheim) entschied er mit 15:8 zu seinen Gunsten und distanzierte danach Nils-Michael Schramm mit 15:6.

Martin Wiemann, letzter verbliebener Kontrahent im Kampf um den Titel, gewann sein Viertelfinale gegen Phillip Hodak (Stuttgart) mit 15:12, setzte sich danach gegen den Berliner Markus Praus mit gleichem Ergebnis durch.

In der Mannschaftsentscheidung bei den Damen blieb der FC Tauberbischofsheim ungeschlagen. Das TBB-Quartett setzte sich im Finale gegen die STG Weinheim/Mannheim mit 45:21 durch. Rang drei ging an den FC Moers, die sich gegen die STG Bielefeld/Quernheim mit 35:34 behaupteten.

Das Herrenflorett-Finale entschied der OFC Bonn gegen die Vertretung des FC Tauberbischofsheim mit 45:35 zu seinen Gunsten. Rang drei erkämpfte der SC Berlin durch ein 45:39 gegen die TSG Weinheim.

Alle Ergebnisse und Platzierungen findet ihr hier (Klick).

Die Platzierungen:

Damenflorett: 1. Johanna Feron (FC Moers), 2. Mara Sofie Voeste (FC Tauberbischofsheim), 3. Maike Erhardt (TSG Weinheim), 3. Ainhoa Vogel (FC Tauberbischofsheim), 5. Angelina Philipp (TFC Hanau), 6. Karoline Schmitz (OFC Bonn), 7. Carlotta Sophie Morandi (FC Berlin Südwest), 8. Svenja Staschek (TG Würzburg)

Herrenflorett: 1. Moritz Renner (TSG Weinheim), 2. Martin Wiemann (Eintracht Duisburg), 3. Nils Michael Schramm (OFC Bonn), 3. Markus Praus (SC Berlin), 5. Philipp Hodak (PSV Stuttgart), 6. Tom-Florian Löhr (TB Burgsteinfurt), 7. Arwen Borowiak (FC Tauberbischofsheim), 8. Christoph Schätzke (Fechtcentrum Halle)