Berliner Sieg in Stuttgart

Der Berliner Markus Praus hat sich am heutigen Tag den Gesamtsieg beim traditionellen Turnier um die „Adolf-Ermer-Plakette“ in Cannstatt gesichert. Der Florett-Spezialist vom SC Berlin bezwang im Finale den Bonner David Liebscher mit 15:11.

Foto: Archiv

Der 16-jährige Vorjahres-Zweite vom SC Berlin lieferte in Cannstatt einen makellosen Wettkampf ab. Fehlerfrei beendete er die Vorrunde, ließ auch auf dem Weg in das Tableau der letzten acht wenig anbrennen. Im Viertelfinale distanzierte er den Tauberbischofsheimer Paul-Luca Faul mit 15:2 und setzte sich im Halbfinalkampf gegen Arwen Borowiak mit 15:9 durch.

Sein Finalgegner vom OFC Bonn, nach der Einordnungsrunde an Nummer Vier gesetzt, musste im Turnierverlauf zwar den Umweg über den Hoffnungslauf nehmen, nutzte diesen allerdings konsequent für die Finalrunden-Qualifikation. Dort ließ er zunächst Gabriel Hamann von der FG Schwerin mit 15:5 hinter sich, besiegte danach Moritz Frohwein aus Dörnigheim mit 15:12.

Das Finale machte dann der Berliner Markus Praus zur klaren Angelegenheit, gewann schlussendlich mit 15:11 gegen David Liebscher.

Die Platzierungen:

„Adolf-Ermer-Plakette“ Bad-Cannstatt (148 Teilnehmer): 1. Markus Praus (SC Berlin), 2. David Liebscher (OFC Bonn), 3. Arwen Borowiak (FC Tauberbischofsheim), 3. Moritz Frohwein (TG Dörnigheim), 5. Moritz Renner (TSG Weinheim), 6. Korbinian Koller (KTF Luitpold München), 7. Gabriel Hamann (FG Schwerin), 8. Paul-Luca Faul (FC Tauberbischofsheim)