Jochen Schneider (stellvertretender Verwaltungsleiter Servicepunkt Fechten TBB), Sven Ressel (Sportdirektor Deutscher Fechter-Bund), Anette Schmidt (Bürgermeisterin der Stadt Tauberbischofsheim), Reinhard Berger (Bundesstützpunktleiter), Peter Märtsch (Verwaltungsleiter Servicepunkt Fechten TBB), Joachim Braun (Landestrainer und Vizepräsident Sport Nordbadischer Fechterbund)

Besuch der Bürgermeisterin der Stadt Tauberbischofsheim im BSP Tauberbischofsheim


Am 28. November besuchte die Bürgermeisterin der Stadt Tauberbischofsheim Anette Schmidt den Bundesstützpunkt Tauberbischofsheim.

Bei dem Termin bedankte sich der Verwaltungsleiter Peter Märtsch für die bisherige enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Fechtzentrum. Die Bürgermeisterin Anette Schmidt informierte sich über den aktuellen Stand der Bundes- und Landeskader sowie insbesondere darüber, in welchen Anstellungsverhältnissen sich die Trainer im Bundesstützpunkt befinden. Der Sportdirektor Sven Ressel erläutert die Strukturen des Deutschen Fechter-Bundes und verweist auf die Wichtigkeit des Standortes TBB für den deutschen und internationalen Fechtsport und die Ziele, sich für Olympische Spiele zu qualifizieren. In TBB steht neben den festgelegten Schwerpunktdisziplinen Damenflorett und Herrendegen die Nachwuchsförderung im Fokus. Mit den regionalen schulischen Angeboten in Zusammenarbeit mit dem Voll- und Teilinternat in Tauberbischofsheim existieren beste Voraussetzungen, um jungen Athletinnen und Athleten beste pädagogische und sportliche Rahmenbedingungen zu bieten. Abschließend besichtigte die Bürgermeisterin die gesamten Räumlichkeiten des Fechtzentrums und konnte sich somit anhand der Erläuterungen des Landestrainers Joachim Braun einen ersten Eindruck über die täglichen Trainingsprozesse machen. Der DFB bedankt sich für den Besuch der Bürgermeisterin und freut sich auf die zukünftigen Aufgaben, den Fechtsport aus der Region wieder erfolgreich in die Welt zu tragen.