Bronze mit dem Team in Algier


Beim Mannschaftswettbewerb in Algier belegte das Herrensäbel-Team den 3. Platz. Im "kleinen" Finale besiegten sie Italien 45:44.

Beim Weltcup in Algier am 17. November starteten die Säbelfechter in die Saison. Bester deutscher Fechter war Benedikt Peter Wagner (TSV Bayer Dormagen) mit Platz 11 vor seinem Vereinskollegen Matyas Szabo auf Platz 12. Im Viertelfinale verlor Wagner gegen den Koreaner Sanguk Oh. Szabo verlor gegen den späteren Sieger Hansol Ha aus Korea.

 

Das Team von Bundestrainer Vilmos Szabo beendete den ersten Teamwettbewerb in Algier der Saison auf den 3. Platz. Auf dem Weg zur Bronzemedaille besiegten Maximilian Hartung, Matyas Szabo, Benedikt Peter Wagner und Richard Hübers (alle TSV Bayer Dormagen) Tunesien, Iran und im Platzierungsgefecht Italien. Im Halbfinale mussten sie sich zuvor Korea geschlagen geben (40:45). „Der dritte Platz heute ist ein gutes Ergebnis“, sagt Szabo nach dem Wettkampf, „aber ich habe auch gesehen, dass noch mehr in den Fechtern drinsteckt und das werden wir jetzt im Laufe der Saison herausholen“.

Der nächste Weltcup ist vom 1. bis 3. Februar 2019 in Warschau.

 

Ergebnisse:

Einzel

1. Hansol Ha (KOR), 2. Luigi Samele (ITA), 3. Enrico Berre‘ (ITA), 3. Sanguk OH (KOR), 5. Bolade Apithy (FRA), 6. Sandro Bazadze (GEO), 7. Tiberiu Dolniceanu (ROU), 8. Konstantin Lokhanov (RUS), 11. Benedikt Peter Wagner (TSV Bayer Dormagen), 12. Matyas Szabo (TSV Bayer Dormagen), 21. Maximilan Hartung (TSV Bayer Dormagen), 25. Richard Hübers (TSV Bayer Dormagen), 43. Benno Schneider (TSV Bayer Dormagen), 68. Frederic Kindler (TSG Eislingen), 69. Robin Schrödter (TSV Bayer Dormagen), 78. Lorenz Kempf (TSV Bayer Dormagen), 80. Björn Hübner (Future Fencing Werbach), 107. Raoul Bonah (TSV Bayer Dormagen), 116. Luis Bonah (TSV Bayer Dormagen)

 

Mannschaft

1. Korea, 2. Russland, 3. Deutschland, 4. Italien, 5. Ungarn, 6. Rumänien, 7. Iran, 8. Georgien