Foto: Olaf Wolf/DFB

Damendegen: U20-Weltcup in Bratislava


Vier deutsche Fechterinnen in den Top64

Der Damendegen-Weltcup in Bratislava wurde für die DFB-Fechterinnen zum harten Pflaster: Am ersten Tag starteten 197 Athletinnen aus 34 Nationen. Beste Deutsche wurden Lina Zerrweck (Tauberbischofsheim) und Lisa-Marie Löhr (Solingen) auf den Plätzen 36 und 37. Alexandra Zittel (Heidenheim) belegte Rang 43, Lara Goldmann (Leverkusen) wurde 51. Die weiteren DFB-Starterinnen konnten sich nicht für die Hauptrunde der besten 64 qualifizieren. Sportdirektor Sven Ressel findet klare Worte: „Derzeit sind wir im Damendegen von der internationalen Spitze weit entfernt.“

Das zeigte sich auch am zweiten Tag der Mannschaftsgefechte: Das Team aus Giulia Albrecht, Viktoria Hilbrig (beide Heidenheim), Lisa-Marie Löhr und Alexandra Zittel verliert ihr Auftaktmatch gegen die deutlich schlechter gesetzten Kolumbianerinnen 45:35. Am Ende ein für das Team sicherlich enttäuschender Rang 17.

 

Die Sieger aus Bratislava:

Einzel:

1. Platz: Evgeniya Zharkova (Russland)

2. Platz: Hadley Husisian (USA)

3. Platz: Laura Katalin Wetzker (Ungarn) und Karolina Staszulonek (Polen)

 

Mannschaft:

1. Platz: Russland

2. Platz: Italien

3. Platz: Ungarn