Degen: Christmann auf Platz 27, Mannschaft auf Platz 13


Auch beim letzten Weltcup in Barcelona gelingt den Degenfechterinnen kein Befreiungsschlag.

Beate Christmann (FC TBB) beendete mit dem 27. Platz als beste Deutsche das Turnier. In einem spannenden Gefecht gegen die Estin Kristina Kuusk unterlag die Tauberbischofsheimerin mit 9:15. Ebenfalls für den zweiten Tag qualifiziert war Alexandra Ndolo (TSV Bayer Leverkusen), die nach einem knappen Gefecht (13:15) gegen die Russin Shutova verlor.

Im Mannschaftswettbewerb traten neben Christmann und Ndolo auch Alexandra Ehler und Ricarda Multerer (beide TSV Bayer Leverkusen) an. Im Gefecht um den Einzug ins Viertelfinale verloren sie nach einem ausgeglichenen Kampf mit 39:45. Das erste Platzierungsgefecht gegen Korea verloren die vier Degenfechterinnen ebenfalls, gewannen anschließend gegen Hongkong und Schweden und beendeten den Team-Weltcup auf dem 13. Platz.

Ergebnisse