Fotos: Team Bizzi

Degen: Gute Teamleistung beim Weltcup in Vancouver


Nach einem verpatzten Einzelwettkampf zeigte die Mannschaft von Bundestrainer Mario Böttcher im Mannschaftswettbewerb die passende Antwort.

„Im Einzel hat uns das letzte Aufbäumen gefehlt. Nachdem es keiner geschafft hat sich für den zweiten Tag zu qualifizieren, sind wir alle nur enttäuscht“, sagte Bundestrainer Mario Böttcher. Für Niklas Multerer (Heidenheimer SB) und Rico Braun (FC TBB) war mit nur einem Sieg in der Vorrunde direkt Schluss. Lukas Bellmann und Marco Brinkmann (beide TSV Bayer Leverkusen) verloren ihre Kämpfe im 128er Vor-Tableau.

Böttcher schickte Stephan Rein, Niklas Multerer (beide Heidenheimer SB), Marco Brinkmann und Lukas Bellmann als Team auf die Planche. Nachdem sie ihren ersten Mannschaftskampf gegen Polen 45:39 gewannen, besiegten sie auch die amtierenden Weltmeister aus der Schweiz (45:34). Im Viertelfinale gegen Israel wurde es im letzten Drittel noch mal spannend, als Brinkmann den Rückstand zwischenzeitlich in eine 36:34 Führung umdrehen konnte. Am Ende konnte das deutsche Team dem israelischen Team aber nichts mehr entgegensetzen und verlor mit 39:45. In den Platzierungsgefechten verloren sie zunächst gegen die Ukraine, besiegen dann aber Tschechien und beenden das Turnier auf dem siebten Platz. „Nach dem schlechten Einzelergebnis haben sich alle noch mal zusammengerissen und einen starken Mannschaftswettkampf gefochten. Sie haben gezeigt, dass sie grundsätzlich diese Leistung bringen können“, sagte Böttcher. 

Ergebnisse