Degen: Heimweltcup zum Saisonstart in Laupheim


Beim ersten internationalen Wettkampf der Saison konnte sich die U20-Mannschaft bis ins Viertelfinale fechten.

Im Teamwettbewerb traten Alexandra Zittel, Lea Mayer, Viktoria Hilbrig (alle Heidenheimer SB) und Lisa-Marie Löhr (FZ Solingen) an. Nachdem das deutsche Team sich in der 32er Direktausscheidung gegen die Türkei durchgesetzt hatte (28:45), musste die Mannschaft gegen das auf Nummer drei gesetzte Team aus Frankreich antreten. Nach einem anfänglich ausgeglichenen Kampf setzte sich das Team zwischenzeitlich auf neun Treffer ab. Die Führung blieb bis zum Schluss ungefährdet und so zogen die vier Fechterinnen ins Viertelfinale ein (45:41). Auch hier konnte sich die deutsche Mannschaft gegen die Estinnen in Führung bringen (31:26). Diese hielt Zittel im vorletzten Gefecht nicht und übergab an Mayer mit 38:29 für das letzte Gefecht. Die Schlussfechterin konnte gegen ihre Gegnerin nichts mehr ausrichten und das deutsche Team unterlag 42:45. Nach zwei Niederlagen in den Platzierungsgefechten belegt die Mannschaft den achten Platz. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, wobei wir das Halbfinale schon im Blick hatten. In Burgos werden wir es wieder versuchen“, sagte Nachwuchsbundestrainer Mariusz Strzalka.

Im Einzel belegte die U17-Fechterin Zittel als beste Deutsche den 15. Platz.

Ergebnisse