Foto: Devin Manky

Degen-Team mit Schritt nach vorn


Die deutschen Degen-Herren haben mit Rang sechs beim Team-Weltcup in Vancouver einen weiteren Schritt nach vorn gemacht.

Die deutsche Equipe in der Besetzung Lukas Bellmann, Fabian Herzberg, Marco Brinkmann (alle Leverkusen) und Stephan Rein (Heidenheim) startete mit einem klaren 45:32 gegen Polen in das Turnier. Im Achtelfinale setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Mario Böttcher überraschend gegen Vizeweltmeister Schweiz mit 45:34 durch. Im Viertelfinale trafen die vier auf die starken Italiener, denen sie mit 33:43 unterlagen. Das erste Platzierungsgefecht gegen die USA entschieden sie dann mit 45:37 zu ihren Gunsten, verloren im Schlusskampf gegen die Ukraine mit 40:45.

Das war ein tolles Ergebnis“, erklärt Mario Böttcher nach Turnierende. „Das war ein echter Schritt nach vorn. Die Jungs haben gemerkt, dass sie in den Top Acht bei einem Weltcup mit mitfechten und sich dort auch behaupten können. Und der Sieg gegen die Schweiz war schon eine kleine Sensation“, fügt er hinzu.

Weltmeister Frankreich setzte sich im Finale von Vancouver gegen Deutschland-Bezwinger Italien mit 45:41 durch und sicherte sich damit den Gesamtsieg.

Die Platzierungen:

Mannschafts-Weltcup Herrendegen Vancouver (24 Teams): 1. Frankreich, 2. Italien, 3. Südkorea, 4. Ungarn, 5. Ukraine, 6. Deutschland, 7. USA, 8. Russland