Archivbild

Deutscher Fechtertag beschließt die Umsetzung der neuen Altersklassenstruktur


Am 17. November 2018 wurde im Rahmen des Deutschen Fechtertages von den Delegierten die neue Altersklasseneinteilung beschlossen, welche mit Beginn der nächsten Saison 2019/2020 gelten wird.

Eine vielseitige und kompetente Projektgruppe hat, unter der Leitung von Anja Schache (Bundestrainerin Nachwuchs/Duale Karriere), über viele Monate die Konzeptvorlage zur Altersklassen-Strukturreform des DFB, in der die neue Altersklasseneinteilung einen Teil darstellt, ausgearbeitet.

Die neue Jahrgangsstruktur sieht ab 1. August 2019 folgendermaßen aus:

  • 9- bis 10-Jährige zur Klasse U11,
  • 11- bis 12-Jährige zur Klasse U13
  • 13- und 14-Jährige zur Klasse U15,
  • 15- bis 16-Jährige zur Klasse U17 (Kadetten),
  • 17- bis 19-Jährige zur Klasse U20 (Junioren),
  • 20-Jährige und Ältere zur Klasse der Senioren,
  • 40-Jährige und Ältere zur Klasse der Veteranen

Hierzu bitte auch die Datei Infografik 1 beachten. Details sind in den §§ 7- 15 sowie §§ 21-23 der Sportordnung des DFB geregelt.

Um die Darstellung der Altersklassenstruktur transparent und übersichtlich zu gestalten, wird ein „Handbuch der Altersklassenstruktur im Deutschen Fechter-Bund“ ausgearbeitet. Dieses Handbuch umfasst u.a. Themen, wie Startberechtigungen, Ranglistenführung, Nominierungsgrundsätze, Kadersystematik, Ausrüstungsvorschriften und Turniermodi.