DFB in internationalen Gremien gut vertreten

Der Deutsche Fechter-Bund ist auch weiterhin in verschiedenen Gremien der internationalen Fecht-Verbände FIE und EFC gut aufgestellt.

Am vergangenen Wochenende wurden beim Kongress des Europäischen Fechtverbandes EFC in Moskau sechs deutsche Kandidaten in verschiedene Gremien gewählt bzw. in diesen bestätigt. DFB-Vizepräsident Dieter Lammer erhielt erneut das Vertrauen als Mitglied der Competition Commission, ebenso Jürgen Hehn in der Medical Commission und Walter Steegmüller in der Coach and Education Commission. Margit Budde wurde in die Women and Sports Commission gewählt, Matthias Henkelmann vertritt den DFB nunmehr in der Referees Commission und Seniorensprecher Harald Lüders wurde mit großer Stimmmehrheit in das Veterans Council berufen.

Säbelfechterin Anna Limbach wurde während der Europameisterschaften in Tiflis im Juni dieses Jahres von den Aktiven als Sprecherin gewählt und vertritt diese jetzt als Vollmitglied im COMEX des EFC.

Bereits im September berief der Weltfechtverband FIE den ehemaligen DFB-Vizepräsidenten Dr. Wilfried Wolfgarten in die Medizinische Kommission, wurde Olympiasieger Benjamin Kleibrink von der FIE in die Athletenkommission gewählt. Claus Janka wurde von der FIE in die Referee Commission, DFB-Ehrenpräsident Gordon Rapp Legal Commission und Dieter Lammer Rules Commission gewählt. Außerdem vertritt Reka Szabo den DFB in der Ethik Committee der FIE, Max Geuter wurde erneut als Präsident des Veteranen Councils gewählt.