Foto: DOSB

Dienstl und Wagner als persönliche Mitglieder des DOSB gewählt


Bei der Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes am 1. Dezember wurden Ehrenpräsidentin Erika Dienstl und Säbelfechter Benedikt Peter Wagner für vier Jahre als persönliches Mitglied gewählt.

Auf Vorschlag des DOSB-Präsidium wurden Verena Bentele, Ole Bischof, Kirsten Bruhn, Moritz Fürste, und Kristina Vogel gewählt. Auf Vorschlag der DOSB-Athletenkommission wurden Dorothea Brandt, Max Planer, Marion Rodewald, Marc Schuh und Benedikt Wagner gewählt.

Aus dem olympischen Bereich wurden Stephan Abel, Ulrich Grillo, Ulla Schmidt, Prof. Dr. Klaus Steinbach und Erika Dienstl vorgeschlagen und gewählt. Der zunächst ebenfalls vorgeschlagene Ex-Bundesinnenminister Thomas de Maizière erklärte vor der Wahl, dass er auf Grund seiner möglichen Wahl in die neue DOSB-Ethikkommission nicht zur Verfügung stehe. 

Die DOSB-Mitgliederversammlung wählt gemäß der Satzung die persönlichen Mitglieder des DOSB. Gewählt werden bis zu zehn aktive oder ehemalige Athleten/innen, davon fünf auf Vorschlag der Athletenkommission, die an Olympischen Spielen teilgenommen haben, wobei jedoch ehemalige Athleten/innen spätestens mit Ablauf der dritten Olympiade nach den Olympischen Spielen, an denen sie teilgenommen haben, ausscheiden müssen.

Darüber hinaus wählt die Mitgliederversammlung bis zu fünf weitere Persönlichkeiten aus dem olympischen Bereich.

Von den insgesamt bis zu 15 persönlichen Mitgliedern sind mindestens fünf Frauen und fünf Männer zu wählen.

Die persönlichen Mitglieder werden für vier Jahre gewählt. Ihre Wahlperiode endet jeweils mit dem Beschluss über die Entlastung des Präsidiums in der betreffenden Mitgliederversammlung. 

„Die Athletenkommission zeigt, wie wichtig es ist, sich auch schon als aktiver Sportler im sportpolitischen Bereich zu engagieren. Daher freue ich mich als persönliches Mitglied den Sportlern in den Mitgliederversammlungen eine Stimme zu geben“, sagte Wagner nach der Mitgliederversammlung in Düsseldorf.

Der Deutsche Fechter-Bund gratuliert Ehrenpräsidentin Erika Dienstl und Säbelfechter Benedikt Wagner zur Wahl und wünscht ihnen für die Wahlperiode alles Gute.