Foto: Olaf Wolf/DFB

Dormagener Teams Mannschaftsmeister


Die Säbelmannschaften der TSV Bayer Dormagen haben sich im Damen – und Herrensäbel die Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters gesichert.

Im Damensäbel bezwangen die Dormagenerinnen Anna Limbach, Davina Hirzmann, Judith Kusian und Sibylle Klemm im Finale das Team der TSG Eislingen (Julia Pressmar, Ann-Sophie Kindler, Valentina Volkmann und Mirijam Ahrens) mit 45:38. Zuvor hatte sich das Bayer-Quartett nach Freilos im Viertelfinale im Halbfinalkampf gegen die Vertretung des Königsbacher SC Koblenz mit 45:35 durchgesetzt.

Die TSG Eislingen qualifizierte sich nach Siegen über den Fechterring Nürnberg (45:20) und den FC Tauberbischofsheim (45:39) für das Finale von Nürnberg.

Rang drei sicherte sich der FC Tauberbischofsheim durch ein 45:35 gegen den Königsbacher SC Koblenz.

Im Herrensäbel wurde der TSV Bayer Dormagen erneut seiner Favoritenrolle gerecht. Nicolas Limbach, Matyas Szabo, Benedikt Wagner und Max Hartung distanzierten im Finale das Team des FC Tauberbischofsheim (Björn Hübner, Jonathan Sauer, Constantin Krause, Andreas Falb) klar mit 45:25. Limbach, Szabo und Co. bezwangen zuvor im Viertelfinale die TSC Eintracht Dortmund mit 45:13 und siegten im Halbfinale gegen das Team der CTG Koblenz mit 45:17.

Dormagens Finalgegner aus Tauberbischofsheim war zunächst im Viertelfinale gegen den TV Alsfeld mit 45:31 siegreich und setzte sich im anschließenden Halbfinalkampf gegen die TSG Eislingen mit 45:30 durch.

Bronze ging in Nürnberg an die Mannschaft der TSG Eislingen, die im kleinen Finale die CTG Koblenz mit 45:39 besiegte.

Die Platzierungen:

Damensäbel: 1. TSV Bayer Dormagen, 2. TSG Eislingen, 3. FC Tauberbischofsheim, 4. Königsbacher SC Koblenz, 5. FC Würth Künzelsau, 6. TV Alsfeld, 7. FR Nürnberg

Herrensäbel: 1. TSV Bayer Dormagen, 2. FC Tauberbischofsheim, 3. TSG Eislingen, 4. CTG Koblenz, 5. FR Nürnberg, 6. Königsbacher SC Koblenz, 7. TV Alsfeld, 8. TSC Eintracht Dortmund