Fotos: Melinda Kövecs

Ehler und Multerer siegen bei den Rhein-Neckar-Open


Bei der zehnten Austragung des Degen-Qu-B Turniers beim Heidelberger FC TSG Rohrbach am 27./28.10.18 gab es mit der Leverkusenerin Alexandra Ehler ebenso eine neue Siegerin wie bei den Herren.

Denn Niklas Multerer bestätigte nach dem Titelgewinn bei der DM mit einem souveränen 15:8 Final-Erfolg über den Ranglisten-Ersten Marco Brinkmann aus Leverkusen seinen Aufwärtstrend. Der Heidenheimer katapultierte sich damit auf den 3. Platz der Rangliste. Auf den Bronzerang kämpften sich Lukas Bellmann (Leverkusen) und Nikolaus Bodoczi (Offenbach), der Multerer im Halbfinale im spannendsten Gefecht des Tages nur hauchdünn 10:11 unterlegen war.

Das Finale komplettierten zwei Nachwuchsathleten und zwei Routiniers: Während André Hoch (FC TBB) und Tobias Weckerle (Böblingen) vielen Etablierten quasi die Show stahlen, war es keine Überraschung, dass sich Fabian Herzberg und Toni Kneist unter die letzten Acht kämpften. Enge Matches gab es auch bei den Damen: Alexandra Ehler siegte knapp mit 6:5 über Nadine Stahlberg (Heidenheim), der Leverkusenerin gelang damit der Sprung auf Platz sechs im nationalen Ranking. Bronze teilten sich Beate Christmann und die Überraschung des Turniers Noémi Meszaros (beide TBB), welche mit der Luxemburgerin Lis Rottler-Fautsch (6.) die letzte verbliebene Ausländerin im Viertelfinale ausgeschaltet hatte. Unter die letzten Acht kamen außerdem Kristin Werner, Kim Treudt-Gösser und die zweifache Siegerin Ricarda Multerer.

Ergebnisse Damen:

1. Alexandra Ehler  (TSV Bayer 04 Leverkusen), 2. Nadine Stahlberg (HSB Heidenheim), 3. Beate Christmann (FC TBB), 3. Noémi Meszaros (FC TBB), 5. Kristin Werner (HSB Heidenheim), 6. Lis Rottler-Fautsch (HSB Heidenheim), 7. Kim Treudt-Gösser (Fechtzentrum Solingen), 8. Ricarda Multerer (TSV Bayer 04 Leverkusen)

 

Ergebnisse Herren: 

1. Niklas Multerer (HSB Heidenheim), 2. Marco Brinkmann (TSV Bayer 04 Leverkusen), 3. Lukas Bellmann (TSV Bayer 04 Leverkusen) 3. Nikolaus Bodoczi (FC Offenbach), 5. André Hoch (FC TBB), 6. Fabian Herzberg (TSV Bayer 04 Leverkusen), 7. Toni Kneist (FC Offenbach), 8. Tobias Weckerle (SV Böblingen)