Foto: Bernd Wannenmacher

Empfang der Universiade-Medaillengewinnerinnen und -gewinner im BMI


Am Donnerstag, den 17. Oktober 2019, waren die Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner der diesjährigen Winter- und Sommer-Universiade zu einem Empfang im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat eingeladen und wurden für ihre herausragenden Leistungen in Krasnoyarsk beziehungsweise Neapel geehrt.

Gemeinsam mit den Sportlerinnen und Sportler von Makkabi Deutschland, die für Ihre Leistungen bei den European Makkabi Games eingeladen waren, begrüßte der Parlamentarische Staatssekretär Stephan Mayer die erfolgreichen Athletinnen und Athleten des adh.

Mayer, der vor drei Monaten die deutsche Delegation in Italien besucht hatte, um sich vor Ort ein Bild zu machen, würdigte die sportlichen Erfolge der studierenden Winter- wie Sommersportlerinnen und -sportler aus voller Überzeugung und mit großer Begeisterung:

„Mit der interkulturellen sportlichen Begegnung von jungen Studierenden aus unterschiedlichsten Ländern und verschiedensten ethnischen Hintergründen leisten die Universiaden einen wesentlichen Beitrag für ein geeintes Miteinander und für ein gelebtes gegenseitiges Verständnis. Die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen war für unsere deutschen Athletinnen und Athleten eine ganz besondere Gelegenheit, ihre sportlichen Höchstleistungen im internationalen Vergleich zu messen.“

Neben Caterina Granz (FU Berlin; Gold 1.500m) waren Frederic Kindler (Uni Hohenheim; Silber Säbelfechten Einzel, Silber Säbelfechten Mannschaft), Jessica-Bianca Wessolly (PH Heidelberg; Silber 200m) und Henning Prüfer (Uni Potsdam; Bronze Diskus) ebenfalls vor Ort.

In seiner Erwiderung an den Parlamentarische Staatssekretär betonte der Vorstandsvorsitzende des adh Jörg Förster: „Wir danken dem BMI für die nachhaltige Unterstützung des adh bei den Entsendungen zu den Universiaden nicht nur in finanzieller Sicht, sondern auch durch den persönlichen Einsatz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ihres Hauses.