Ergebnisse des Senioren-Ausschusses 2018/9


Der Senioren-Ausschuss tagte am 20.01.2019 in Hannover. Der Ausschuss verabschiedete Ute Fibranz mit dem Dank für ihre über 15-jährige erfolgreiche Mitarbeit und nahm ihre Nachfolgerin Karen Dömeland für den Landesverband Sachsen-Anhalt auf.

Wegen des Rückzugs des MTV München aus dem Kreis der Q-Turnier-Ausrichter bestand Ersatzbedarf. Aus fünf Bewerbungen wählte der Ausschuss den TSG 1873 Eislingen als Nachfolger. Die Verlegung der Deutschen Senioren-Mannschaftsmeisterschaften in den November hat zu einer deutlich höheren Teilnehmerzahl von 35 Mannschaften geführt. Der Ausrichter Fechtzentrum Erfurt EnGarde plant daher die 25. Veranstaltung wieder am 9./10. November.

Mit Hilfe eines Simulationsprogramms testete der Ausschuss die Anwendung neuer Punkteschlüssel für die Veteranen-Ranglisten. Ziele waren eine weiterhin leistungsgerechte Ermittlung der Fechter/innen in den Nominierungsrängen und eine verbesserte Differenzierung in den unteren Rängen. Durch einstimmigen Beschluss gelten ab sofort folgende Punkteschlüssel:

Platzierung

Veteranen-Q-Turniere

Deutsche Veteranen-Meisterschaft

Veteranen-Europa-meisterschaft

1

18

20

30

2

14

16

24

3

10

12

18

5-8

6

8

12

9-16

3

4

9

17-32

1

1

3

33-64

0

0

1

 

Nach wie vor zählen in der Rangliste jeweils die drei besten Punktzahlen. Bei Punktegleichheit bekommt die/derjenige eine bessere Platzierung die/der besser bei der deutschen Meisterschaft platziert war. Über eine neue Regelung für die Punktevergabe bei der Europameisterschaft für die nur dort eingeführten Altersklassen 70-74 und 75+ soll noch im Frühjahr entschieden werden. Die Einführung einer Punktevergabe, die von der Teilnehmerzahl abhängig wäre, wurde einstimmig abgelehnt.

Die Vorbereitung, der Verlauf und die Ergebnisse der Veteranen-Weltmeisterschaften in Livorno wurden sehr positiv bewertet. Bei den Veteranen-Mannschafts-Europameisterschaften in Alkmaar offenbarten sich wegen der Schwierigkeiten mit dem Stafettenmodus Verbesserungswünsche in Bezug auf die taktische Einstellung und die Führung der Mannschaften. Für die nächsten Veteranen-Mannschafts-Europameisterschaften 2020 sollen verbesserte Betreuungskonzepte entwickelt werden. Ein WM-Vorbereitungslehrgang ist für September in Planung, wünschenswert ist die Einbeziehung von Florett. Der Seniorensprecher prüft, ob die Reise zur Veteranen-WM nach Kairo über ein Reisebüro erfolgen kann. Der Nominierungsausschuss für die Veteranen-WM 2019 bleibt unverändert: Harald Lüders, Silke Weltzien und Karin Jansen.

Im April sind der Seniorensprecher und der stellvertretende Seniorensprecher neu zu wählen. Die Amtsinhaber Harald Lüders und Silke Weltzien werden sich wieder zur Wahl stellen. Die Wahlleitung übernehmen Birgit Noll und Ulrich Burghardt.