Fotos: Augusto Bizzi

Florett-Junioren punkten in Udine


Die deutschen Florett-Junioren haben beim Jahresauftakt in Udine mit mehreren Finalplatzierungen auf sich aufmerksam machen können. Bei den Herren glänzte Luis Klein aus Weinheim mit Rang sechs, bei den Damen sicherten sich Leonie Ebert (Tauberbischofsheim) und Zsofia Posgay (Stuttgart) die Plätze sieben und acht.

Von einer sehr guten Leistung des Weinheimers Luis Klein sprach anschließend Nachwuchs-Bundestrainer Konstantinos Lymperopoulos. Klein hatte sicher die Hauptrunde des mit 167 Teilnehmern stark besetzten Junioren-Weltcups erreicht und auf dem Weg in die Finalrunde die Konkurrenz auf Distanz gehalten. Erst der Italiener Federico Pistorio beendete die Siegesserie von Luis Klein, gewann das Viertelfinal-Duell mit 15:11. „Luis hat gezeigt, was er drauf hat. Das hat mir gefallen. Leider sind die anderen seinem Beispiel nicht gefolgt, hat nur Moritz Renner das 64-er Tableau erreicht. Hier müssen wir fleißig weiterarbeiten“, so der Coach. Klein’s Vereinskamerad Moritz Renner hatte ebenfalls das Feld der letzten 64 erreicht, schied hier allerdings nach einem 8:15 gegen Olivier de Jong (Niederlande) vorzeitig aus. Er belegte am Ende Rang 59.

Der Gesamtsieg ging in Udine an Tommaso Marini aus Italien, der im Finale den Russen Anton Borodachev mit 15:12 besiegte.

Bei den Damen überzeugten an gleicher Stelle Leonie Ebert und Zsofia Posgay. Leonie Ebert, die 18-jährige steht in der aktuellen Junioren-Weltrangliste auf Platz drei, hatte fast erwartungsgemäß die Finalrunde von Udine erreicht. Dort machte ihr die Italienerin Serena Rossini in Sachen Podium einen Strich durch die Rechnung, gewann den Viertelfinalkampf am Ende mit 15:12. Überzeugend war in Udine auch der Auftritt von Zsofia Posgay. Die Florett-Spezialistin vom PSV Stuttgart focht sich mit Nervenstärke in die Runde der besten Acht, fand erst in Lucia Tortelotti ihre Bezwingerin, musste sich der Italienerin schlussendlich mit 10:15 beugen. Sophia Werner (Berlin) schaffte den Sprung bis in das 32-er Tableau, verlor hier gegen die spätere Gesamt-Zweite Marta Ricci mit 9:15.

Das rein italienische Final-Duell entschied am Ende Serena Rossini gegen Marta Ricci mit 15:10 zu ihren Gunsten.

Die Platzierungen:

Junioren-Weltcup Herrenflorett Udine (167 Teilnehmer): 1. Tommaso Marini (Italien), 2. Anton Borodachev (Russland), 3. Pierre Loisel (Frankreich), 3. Grigoriy Semenyuk (Russland), 5. Alessandro Stella (Italien), 6. Luis Klein (TSG Weinheim), 7. Raphael Savin (Frankreich), 8. Davide Filippi (Italien), 59. Moritz Renner (TSG Weinheim)

Junioren-Weltcup Damenflorett Udine (133 Teilnehmerinnen): 1. Serena Rossini (Italien), 2. Marta Ricci (Italien), 3. Lucia Tortelotti (Italien), 3. Victoria Yusova (Russland), 5. Constance Katarzi (Frankreich), 6. Elena Tangherlini (Italien), 7. Leonie Ebert (FC Tauberbischofsheim), 8. Zsofia Posgay (PSV Stuttgart), 32. Sophia Werner (OSC Berlin), 42. Aliya Dhuique-Hein (FC Tauberbischofsheim), 49. Mona Stephan (OFC Bonn), 52. Karoline Schmitz (OFC Bonn)