Gelungene Premiere beim 1. European Veteran Circuit Memoriam Max Geuter


Der KTF Luitpold München richtete am 30.11. und 1.12.19 ein Turnier in der vom European Veterans Fencing (EVF) neu eingeführten Turnierserie für Veteranen aus.

Dieses Turnier widmet der Ausrichter dem 2018 verstorbenen Ehrenmitglied des DFB Max Geuter, der Veteranen-Weltmeisterschaften in der FIE eingeführt und entwickelt hat. Sein Sohn Maximilian Geuter hat für das Turnier das Logo (Abb.) entworfen. Über 120 Florettfechter aus 16 Nationen reisten zum Turnier nach München, darunter die amtierenden Europameister/innen Edina Czegledy (HUN), Marja-Liisa Someroja (FIN), Bertrand Beaurenault (FRAU), Philip Lee (IRL) und Gari Aftandilov (RUS).

Familie Geuter mit Witwe Annemarie Geuter, Kindern und Enkelkindern waren als Ehrengäste dabei und haben sich über die starke internationale Besetzung des Turniers und die gelungene Premiere sehr gefreut. Persönlichkeiten aus dem Fechtsport Münchens wie Lia Saracino und Olympiasieger Volker Fischer gaben sich die Ehre, die Veranstaltung durch ihren Besuch zu unterstützen. Der DFB-Veteranensprecher Harald Lüders, der in der EVF an der Konzeption der Turnierserie beteiligt war, dankte bei der Begrüßung dem Verein KTF Luitpold München und der verantwortlichen Organisatorin Silke Weltzien sowie ihrem Team für das großartige Engagement. Dies ermöglicht die Beteiligung des DFB neben elf weiteren Federationen an der EVF Turnierserie. Nach spannenden Wettkämpfen auf hohem internationalem Niveau gab es folgende Ergebnisse:

 

Kategorie

Damenflorett

Herrenflorett

V40

Andrea Bernat /HUN

Cyril Lacroix/FRA

V50

Silke Weltzien/GER

Hans Martin Raeker/GER

V60

Karin Jansen/GER

Philip Lee/IRL

V70

Marja Liisa Someroja/FIN

Gari Aftandilov/RUS