Fotos: Manfred Herrig

Heidenheim, Tauberbischofsheim und Leverkusen teilen sich Titel bei Junioren-DM im Degen


Der Heidenheimer SB, der FC Tauberbischofsheim und der gastgebende TSV Bayer Leverkusen haben sich die vier zu vergebenden Titel bei den Deutschen Junioren-Meisterschaften im Degen gesichert.

Im Damendegen räumte die Heidenheimerin Sophia Weitbrecht gleich doppelt ab. Am ersten Wettkampftag gewann sie die Einzelentscheidung durch einen 15:13-Sieg gegen Noemi Meszaros (Tauberbischofsheim). Sophia Weitbrecht hatte sich über die Stationen Lisa-Marie Löhr (Solingen/15:8) und Benda Kolbinger (Solingen/15:12) für das Finale qualifiziert. Ihre Gegnerin vom FC Tauberbischofsheim hatte im Viertelfinale Mitfavoritin Vanessa Riedmüller (Heidenheim) mit 15:9 ausgeschaltet und anschließend deren Vereinskameradin Franziska Mayr mit 15:12 eliminiert. 

In der Team-Entscheidung hatte am Ende der Heidenheimer SB die Nase vorn. Sophia Weitbrecht, Vanessa Riedmüller, Lea Mayer und Amelie Hanschke setzten sich im Final gegen das Fechtzentrum Solingen (Lisa-Marie Löhr, Brenda Kolbinger, Kim Treudt-Gösser, Mia Sophie Langer) mit 45:34. Rang drei sicherte sich der gastgebende TSV Bayer Leverkusen durch ein 45:39 gegen den FC Leipzig.

Am Ende haben sich hier die Favoritinnen durchgesetzt. Man aber schon bei einigen gemerkt, dass es eine lange und schwere Saison war“, so das Statement von Junioren-Bundestrainer Mariusz Strzalka.

Bei den Herren durfte Lokalmatador Marco Brinkmann über Gold im Einzel freuen. Der 20-jährige setzte sich im Finale gegen Lukas Knechtl (Tauberbischofsheim) deutlich mit 15:5 durch. Marco Brinkmann ließ in der Finalrunde Samuel Unterhauser (Tauberbischofsheim/15:13) und danach Julian Kulozik (Heidelberg/15:14) hinter sich, Finalkontrahent Lukas, siegte auf dem Weg in das Finale in der Schlussrunde gegen seinen Vereinskollegen Dean Müller mit 15:9 und anschließend gegen Lennart Eßer (Leverkusen) mit 15:13: Mit seinem Finalsieg verteidigte er zugleich erfolgreich den DM-Titel aus dem Vorjahr.

In der Mannschaftsentscheidung war der FC Tauberbischofsheim nicht zu überwinden. Rico Braun, Samuel Unterhauser, Lukas Knechtl und Andre Hoch gewannen das Finale gegen den TSV Bayer Leverkusen (Marco Brinkmann, Rene Jordan, Dominik Berkel, Lars Zur Mühlen) mit 45:40. Bronze sicherte sich hier der Heidenheimer SB durch ein 45:25 gegen den Heidelberger FC.

Alle Ergebnisse findet ihr hier: DJM Junioren Leverkusen(Klick)