Foto: Privat

Helmi Höhle verstorben


Der Deutsche Fechter-Bund und der Fechtclub Offenbach trauern um Helmi Höhle.

Die einstige Florettfechterin verstarb Anfang dieser Woche im Alter von 87 Jahren. Die dreifache Deutsche Meisterin erkämpfte 1957 in Paris und 1958 in Philadelphia jeweils Mannschaftssilber mit dem deutschen Team. 1959 gewann sie als Mitglied der deutschen Damenflorett-Mannschaft Bronze in Budapest, belegte bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom in der Mannschaftsentscheidung Platz vier. 1924 geboren, trat sie im Alter von 14 Jahren dem Offenbacher Fechtclub bei, dem sie immer treu blieb.

Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt ihrer Familie, Angehörigen und Freunden, in deren Leben sie eine klaffende Lücke hinterlässt.