Foto: OFC Bonn

Herrendegen CC in Bonn


Am 24. November fand in Bonn das Cadet Circuit „Tank und Rast Pokal“ statt. Mit über 200 Startern war das Turnier gut besucht.

„Mit Keanu Nagel und Tobias Krack hatten wir zwei Fechter unter den letzten 32, für sie persönlich ist das eine tolle Leistung, gerade wenn man bedenkt das Keanu länger verletzt war und nur wenig trainieren konnte. Das Gesamtergebnis der deutschen Fechter ist allerdings nicht zufriedenstellend, auch wenn der 6. Platz im Team für die erste deutsche Mannschaft in Ordnung geht“, sagte VKN-Trainer Jörg Fiedler. Der Krefelder Nagel verlor sein Gefecht im 32er gegen den Franzosen Paul Fortin (8:15). Sein Vereinskollege Krack hatte gegen den Niederländer Niels Roubailo das Nachsehen (7:15). Im Mannschaftswettbewerb schloss das Team Deutschland 1 mit Fabian Murro, Emil Pfander, Sedat Bakay und Cedrik Henry Fast auf den 6. Platz ab. Das Viertelfinale verloren sie gegen Team USA 2 (39:45).

Fiedler analysiert das Ergebnis des CC-Turniers: „Mit nur zwei Fechtern in den Top 32 müssen wir überlegen, wie wir gemeinsam neben den angeschobenen Maßnahmen des Verbandes die Qualität des täglichen Trainings für die Fechter erhöhen können. Wir versuchen auf den Lehrgängen immer wieder mit den Heimtrainern ins Gespräch zu kommen, um gemeinsam zielgerichtet zu arbeiten, um international in der Zukunft wieder besser aufgestellt zu sein. In diesen Weg müssen wir weiter intensivieren.“

Ergebnisse:

Einzel: 1. Nicholas Lawson (USA), 2. Isaac Herbst (USA), 3. Matteo Wicht (SUI), T3. Jonathan Fuhrimann (SUI), 5. Jan Bulandra (POL), 6. Niels Roubailo (NED), 7. Paul Frotin (FRA), 8. Skyler Liverant (USA), 30. Keanu Nagel (FC Krefeld), 31. Tobias Krack (FC Krefeld), 36. Tristan Matsulevits (FC Grunewald), 42. Julius Paul Bitterling (OFC Bonn), 43. Bendix Kelpe (FG Segeberg), 54. Max Eberhardt (Heidenheimer SB), 57. Tobias Schulz (TSV Bayer Leverkusen), 59. Fabio Murru (OFC Bonn), 64. Sebastian Gehl (FC Krefeld)

Mannschaft: 1. Polen, 2. Schweiz 2, 3. Schweiz 1, 4. USA 2, 5. USA 1, 6. Deutschland 1, 7. Frankreich 2, 8. USA 4