Herrensäbel: U20-Weltcup in Boston - Team holt Bronze, Heathcock 13. im Einzel


Antonio Heathcock gelingt beim Junioren-Weltcup Platzierung unter den Top 16

Säbel-Mannschaft erkämpft sich den 3. Platz

 

(v.l.n.r.) Antonio Heathcock, Julian Kühling, Stefan Friedheim, Leon Schlaffer

Antonio Heathcock (Eislingen) gewinnt nach 5 Siegen in der Vorrunde sein erstes KO gegen den Amerikaner Kuldell klar mit 15:8. Auch das nächste Duell gegen Kirk Chayevsky (USA) kann er für sich entscheiden: 15:11 und damit Einzug unter die letzten 16! In einem engen Match gegen LEE aus Hongkong unterliegt er mit 15:14 und belegt Platz 13 in Boston.

Leon Schlaffer (Dormagen) erreicht die Runde der letzten 32: Nach einem Sieg gegen den Briten Holdsworth (15:13), muss er sich Pietro Torre aus Italien mit 15:6 geschlagen geben – Platz 30 am Ende für ihn.

Colin Heathcock (Eislingen) und Stefan Friedheim (Dormagen) belegen die Plätze 34 und 35.

Julian Kühling setzt sich nicht bis in die Hauptrunde der letzten 64 durch.

Am folgenden Tag holt die Mannschaft im Kampf ums Treppchen verdient Bronze mit 45:34 gegen Großbritannien. Auf dem Weg dahin behalten die Jungs die Nerven: In einem spannenden Wettkampf gegen Spanien lösen sie ganz knapp (45:44) das Tickets für´s Halbfinale. Dan Costache, Säbel-Bundestrainer Nachwuchs, ist zufrieden: „Das war ein Schritt nach vorn. Nach einem Jahr ohne Podest-Beteiligung haben die Jungs heute ein sehr gutes Ergebnis nach Hause gefahren. Ich bin zufrieden“. Gemeinsam mit den Ergebnissen im Einzel sei der Weltcup in Boston ein gutes Turnier für die DFB-Starter gewesen.