Hübers und Kindler gewinnen in München


Beim U23-EFC-Turnier am 24. und 25. November konnten sich Richard Hübers (TSV Bayer Dormagen) und Ann-Sophie Kindler (TSG Eislingen) das Münchner Schwert sichern.

„Richie hat das gesamte Turnier über konzentriert und konsequent gefochten“, bewertete Bundestrainer Vilmos Szabo die Leistung von Hübers. Das Starterfeld mit Fechtern aus Russland, Weißrussland, Tschechien, Belgien und Österreich überzeugte Szabo: „Für München war das ein gutes Teilnehmerfeld.“

Hübers beendete die Vorrunde auf dem ersten Platz und hatte für das erste KO Gefecht ein Freilos. Seine Gegner besiegte er bis zum Viertelfinale deutlich. Im Viertelfinale gewann er das knappe Gefecht gegen den Werbacher Björn Hübner (15:14). Das Halbfinale gegen den Russen Oleg Petrovskiy konnte er wiederum deutlich gewinnen (15:8). Gegen seinen Vereinskollegen Matyas Szabo konnte er sich im Finale dann ebenfalls durchsetzen und gewann das Münchner Schwert (15:13).

Der momentan in den USA studierende Domenik Koch war auch angereist und belegte den dritten Platz. „Domenik kann momentan nur für die Q-Turniere nach Deutschland kommen, aber er schließt sein Studium bald ab und wird ab Ende April wieder in Deutschland sein“, sagte Vilmos Szabo.

Im Damensäbel konnte sich Ann-Sophie Kindler von der TSG Eislingen im internationalen Starterfeld durchsetzen. Im Finale gewann sie gegen die Russin Evgenia Podpaskova 8:15. Zuvor schlug Kindler im Halbfinale die Dormagenerin Léa Krüger (15:9). Kindler konnte den Tag über ihre Leistung abrufen und schlug alle Gegnerinnen deutlich.

Ergebnisse

Herren: 1. Richard Hübers (TSV Bayer Dormagen), 2. Matyas Szabo (TSV Bayer Dormagen), 3. Oleg Petrovskiy (RUS), 3. Domenik Koch (TSV Bayer Dormagen), 5. Benno Schneider (TSV Bayer Dormagen), T5. Frederic Kindler (TSG Eislingen), 7. Raoul Bonah (TSV Bayer Dormagen), 8. Björn Hübner (Future Fencing Werbach)

Damen: 1. Ann-Sophie Kindler (TSG Eislingen), 2. Evgenia Podpaskova (RUS), 3. Palina Kaspiarovich (BLR), 3. Léa Krüger (TSV Bayer Dormagen), 5. Hanna Ivanishchanka (BLR), 6. Alina Moseyko (RUS), 7. Elisabeth Gette (FC Würth Künzelsau), 8. Julika Funke (FC Würth Künzelsau)