Junioren-EM: Damensäbel Einzel und Team


Julika Funke holt Platz 10 im Einzel, Mannschaft wird 8.

Die Säbeldamen starten ebenfalls am ersten Tag der Junioren-EM. Bundestrainer Pierre Guichot geht mit Julika Funke (Künzelsau) und den drei Dormagenerinnen Lisa Rütgers, Laura Ziob und Felice Herbon (für die verletzte Elisabeth Gette) an den Start. Beste Deutsche im Einzel wird Julika Funke, das Team wird später achter.

Funke gewinnt nach solider Vorrunde ihr erstes K.O. gegen die Belgierin Corteyn sicher mit 15:8 und zieht damit in die Runde der letzten 16 ein. Dort unterliegt sie Emma Neikova aus Bulgarien mit 15:11 und wird 10. im Endklassement.

Rütgers, Zion und Herbon verlieren ihre Gefechte im 64er K.O. und belegen am Ende die Plätze 41, 47 und 48.

Im Team-Wettbewerb kann das DFB-Quartett zu Beginn gegen Belgien punkten und gewinnt 45:33. Im Match der letzten acht treffen sie dann auf die starken Türkinnen, denen sie relativ deutlich mit 45:26 unterliegen. In den Platzierungsgefechten um die Plätze 5 bis 8 sind es die Polinnen, die der Mannschaft Schwierigkeiten bereiten. Das Gefecht endet 45:30 für Polen, für Team Deutschland wird es am Ende Platz 8.

Die Siegerinnen aus Porec:

Einzel:

1. Platz: Yoana Ilieva (Bulgarien)

2. Platz: Dariya Drozd (Russland)

3. Platz: Alessia Di Carlo (Italien) und Ilinca Pantis (Rumänien)

 

Team:

1. Platz: Ungarn

2. Platz: Russland

3. Platz: Türkei