JWM Team: Rang Neun und 16 in Verona

Die deutschen Degen-Juniorinnen und Junioren haben die Team-Entscheidungen bei der Junioren-WM in Verona mit den Positionen Neun und 16 abgeschlossen.

Fotos: Augusto Bizzi

Lea Mayer, Amelie Hanschke, Franziska Mayr (alle Heidenheim) und Kim Treudt-Gösser (Solingen) starteten mit einem 26:19 gegen Kolumbien im Tableau der letzten 32 in den Wettbewerb. Im Achtelfinale musste sich das Team von Junioren-Bundestrainer Mariusz Strzalka der Ukraine mit 37:42 geschlagen geben. Die folgenden Platzierungsgefechte gestaltete das Quartett dann erfolgreich. Ägypten wurde mit 45:40 bezwungen, Estland musste sich 44:45 geschlagen geben. Den abschließenden Kampf um Platz Neun beendeten sie gegen Israel mit 45:40. „Das Ergebnis geht so in Ordnung, entspricht ihrer Weltranglisten-Position im Team“, blickt Delegationsleiter Olaf Kawald zurück. „Positiv war, dass sie nach der Niederlage im Achtelfinale Moral gezeigt haben, alle Gefechte gewonnen haben“, ergänzt er.

Der Junioren-WM-Titel im Damendegen ging an die Mannschaft Italiens, die im Finale Rumänien mit 45:31 besiegten.

Einen schweren Stand hatten die deutschen Degen-Junioren in Verona. Andre Hoch (Tauberbischofsheim), Paul Veltrup (Krefeld), Jonas Gudera (Heidelberg) und Artur Fischer (Leipzig) setzten sich in ihrem Auftakt-Match gegen Chile mit 45:31 durch, unterlagen im folgenden Achtelfinale gegen Japan mit 24:45. Auch die Platzierungsgefechte gingen verloren. Gegen Brasilien mussten sich die vier mit 36:37 geschlagen geben, Belgien setzte sich ebenso knapp mit 35:34 gegen die Deutschen durch. Den abschließenden Kampf gewann Südafrika mit 45:40. „Das Ergebnis ist sicher nicht zufriedenstellend“, so Olaf Kawald. „Man muss ihnen sicher zu Gute halten, dass es eine junge Truppe ist. Und auch die Tatsache, dass Paul Veltrup drei Tage in Folge am Start war, ist nicht gerade förderlich gewesen. Sachlich bleibt aber festzustellen, dass hier viel Arbeit auf uns wartet“, sagt Olaf Kawald zusammenfassend.

Ungarn gewann das Finale im Herrendegen mit 45:42 gegen Frankreich und durfte sich damit als Junioren-Team-Weltmeister feiern lassen.

Die Platzierungen:

JWM Verona – Damendegen-Team (33 Mannschaften): 1. Italien, 2. Rumänien, 3. Russland, 4. Ukraine, 5. Schweiz, 6. Frankreich, 7. USA, 8. Polen, 9. Deutschland

JWM Verona – Herrendegen-Team (42 Mannschaften): 1. Ungarn, 2. Frankreich, 3. Italien, 4. Israel, 5. Japan, 6. Südkorea, 7. Tschechien, 8. China, 16. Deutschland