KEM: Bronze für Heathcock im Säbel


Auch am zweiten Tag der Kadetten-Europameisterschaft in Foggia macht der deutsche Nachwuchs auf sich aufmerksam.

VKN-Trainer Imre Bujdoso, Antonio Heathcock, Christian Hristov (Antonios Heimtrainer) und Delegationsleiter Joachim Rieg

Der Eislinger Antonio Heathcock gewinnt nach einem knappen Halbfinale die Bronzemedaille. In diesem spannenden Gefecht führte er lange und musste sich am Ende dem späteren Europameister Emanuele Nardella aus Italien geschlagen geben. „Antonio hat heute wieder eine klasse Leistung gezeigt und hat verdient den dritten Platz belegt. Er war von Beginn an konzentriert und hat in der Vorrunde nur eine Niederlage gehabt“, sagte Verbandsnachwuchstrainer Imre Bujdoso. Durch seinen Erfolg in der Vorrunde war Heathcock für die 64er Direktausscheidung befreit. Er besiegte danach deutlich seine Kontrahenten aus Bulgarien, der Türkei und Frankreich. 

Für Leon Kuzmin (FC TBB) und Valentin Meka (TSV Bayer Dormagen) war im 32er Schluss. Kuzmin verlor gegen den Franzosen Pogu (9:15) und belegt am Ende den 17. Rang. Meka schied knapp gegen den Griechen Pagkalos aus und beendet die EM auf dem 20. Platz. Ben Kochendörfer (FZ Solingen) landet nach der Niederlage im 64er auf dem 37. Platz. „Die Entwicklung der Kadetten in den letzten zwei Jahren auf internationaler Ebene ist sehr positiv. Die Defizite liegen bei unseren Fechtern häufig in der Schlussphase der Gefechte, sie geben deutliche Führungen ab. Daran müssen wir arbeiten“, sagte Bujdoso.

Im Damendegen war die beste Platzierung von Lina Zerrweck (FC TBB) auf Rang 29. „Das Ergebnis spiegelt unsere Saison wieder. Wir sind in Aufbau, aber noch weit von der internationalen Klasse entfernt“, sagte VKN-Trainer Philipp Stein. Lara Goldmann (TSV Bayer Leverkusen) beendet das Turnier auf den 57. Platz. Katrin Meißner (FC Kassel) und Giulia Albrecht (Heidenheimer SB) schieden bereits nach der Vorrunde aus.

 

Ergebnisse

Herrensäbel: 1. Emanuele Nardella, 2. Pietro Torre, 3. Giorgio Marciano (alle ITA), 3. Antonio Heathcock (GER), 5. Francois Maruelle (FRA), 6. Mikhail Alpaidze (RUS), 7. Oscar Sans (FRA), 8. Angelos Pagkalos (GRE), 17. Leon Kuzmin (FC TBB), 20. Valentin Meka (TSV Bayer Dormagen), 37. Ben Kochendörfer (FZ Solingen)

Damendegen: 1. Eszter Muhari (HUN), 2. Anna Liakhova (RUS), 3. Alicija Klasik (POL), 3. Lili Buki (HUN), 5. Veronika Bieleszova (CZE), 6. Selma Abu Eid Tjulin (SWE), 7. Yeva Mazur (UKR), Gaia Caforio (ITA), 29. Lina Zerrweck (FC TBB), 57. Lara Goldmann (TSV Bayer Leverkusen), 82. Katrin Meißner (FC Kassel), 83. Giulia Albrecht (Heidenheimer SB)