KEM Sotschi: Degen-Herren gewinnen Silber

Die deutschen Degen-Kadetten sich haben am letzten Tag der Europameisterschaften in Sotschi (Russland) Silber gesichert. Die Florett-Herren belegten einen guten fünften Platz, die Säbel-Damen wurden Achte.

Fotos: Augusto Bizzi

Die Jungs haben heute Silber gewonnen, nicht Gold verloren. Das war eine tolle Team-Leistung“, lobt Nachwuchs-Trainer Jörg Fiedler nach der Siegerehrung seine Mannschaft. Paul Veltrup (Krefeld), Leon Gießer (Augsburg), Max Weise (Reutlingen) und Maximilian Kamereit (Leverkusen) starteten mit einem 39:38 im Achtelfinale gegen Weißrussland in das Turnier. Knapp ging auch das Viertelfinale gegen Israel aus, dass die vier mit 43:42 zu ihren Gunsten entschieden. Auch die Österreicher konnten das deutsche Team nicht aufhalten, unterlagen gegen Deutschland mit 37:43. Italien war im Finale dann doch zu stark, entschied das Gefecht um Gold mit 45:22 zu seinen Gunsten.

Diese Silbermedaille war verdient. Die Jungs haben gekämpft, sich als Mannschaft begriffen. Sie sind auf dem richtigen Weg. Wir sind mit ihnen sehr zufrieden“, erklärt Jörg Fiedler abschließend.

Die Mannschaft Ungarns machte den deutschen Florett-Herren in Sachen Podium einen Strich durch die Rechnung. Kerem Ercan (Bonn), Moritz Renner (Weinheim), Markus Praus (Berlin) und Arwen Borowiak (Tauberbischofsheim) unterlagen den Ungarn im Viertelfinale knapp mit 39:45, verpassten damit das Halbfinale. Die beiden folgenden Platzierungskämpfe entschied das deutsche Quartett dann zu seinen Gunsten. Großbritannien wurde mit 45:32 distanziert, Schweden ließen sie im Kampf um Platz fünf mit 45:43 hinter sich. „Die Mannschaft hat nach der Niederlage gegen Ungarn Moral gezeigt, mit Rang fünf für ein versöhnliches Ergebnis gesorgt“, bilanziert Markus Hartelt, stellvertretender Delegationsleiter.

Russland sicherte sich durch ein 45:39 gegen Italien den Titel des Mannschafts-Europameisters der Kadetten im Herrenflorett.

In der Damensäbel-Teamentscheidung starteten Clara Mäschke, Shannen Kuhn (beide Eislingen), Emily Kurth (Dormagen) und Vienna Stapf (Künzelsau) mit einen klaren 45:32 gegen Großbritannien in das Turnier. Im Viertelfinale unterlagen sie den Mitfavoritinnen aus Ungarn mit 22:45. Auch die Platzierungsgefechte gingen verloren. Bulgarien mussten sie sich mit 29:45 beugen, die Ukraine gewann den Kampf um Platz sieben mit 45:32. „Der achte Platz entspricht dem Leistungsstand, den das Team hat. Gegen Nationen, wie Ungarn, Bulgarien und die Ukraine hat man sich gut geschlagen, war aber im Endeffekt chancenlos“, lautet das Fazit von Markus Hartelt zum Damensäbel.

Der Titel des Europameisters ging in dieser Waffe an Russland, die Ungarn mit 45:42 hinter sich ließen.

Die Ergebnisse:

Kadetten-EM Sotschi

Herrendegen Team (21 Mannschaften) 1. Italien, 2. Deutschland, 3. Ukraine, 4. Österreich, 5. Ungarn, 6. Polen, 7. Israel, 8. Großbritannien

Herrenflorett Team (13 Mannschaften) 1. Russland, 2. Italien, 3. Polen, 4. Ungarn, 5. Deutschland, 6. Schweden, 7. Großbritannien, 8. Niederlande

Damensäbel Team (13 Mannschaften) 1. Russland, 2. Ungarn, 3. Türkei, 4. Italien, 5. Bulgarien, 6. Rumänien, 7. Ukraine, 8. Deutschland