KEM Sotschi: Drei achte Plätze in der Team-Entscheidung

Mit jeweils einem achten Rang im Gesamtklassement haben die deutschen Fecht-Kadetten am ersten Tag der Team-Entscheidungen die Wettbewerbe beendet.

Fotos: Augusto Bizzi

Im Damenflorett starteten Aliya Dhuique-Hein, Sophie Irene Brunets (beide Tauberbischofsheim), Angelina-Noelle Krause (Cottbus) und Angelina Philipp (Hanau) mit einem 45:36 gegen Dänemark in das Turnier. Im Viertelfinale unterlagen sie Lettland mit 35:45. Auch die folgenden Platzierungsgefechte gingen verloren. Gegen die Slowakei unterlagen sie mit 35:45, Polen mussten sie sich mit 36:45 beugen.

Den Titel des Europameisters sicherte sich Italien durch ein 45:36 gegen Russland.

Im Damendegen landeten Carolin Teuber (Heidenheim), Adriana Friedrich (Bonn), Elena Kirschner (Solingen) und Kerstin Greul (Ditzingen) einen 45:31-Auftaktsieg gegen Belgien, mussten sich in der Runde der letzten acht anschließend Ungarn mit 29:45 geschlagen geben. Polen hatte im ersten Platzierungskampf mit 45:37 die Nase vorn, Italien setzte sich im letzten Gefecht mit 45:37 durch.

Ungarn gewann das Finalgefecht gegen Russland mit 45:43 und durfte sich damit als Mannschafts-Europameister feiern lassen.

In der Herrensäbel-Entscheidung landeten Peter Schmitz, Julian Disler, Eric Simon Seefeld (alle Solingen) und Antonio Heathcock (Eislingen) einen knappen 45:44-Auftaktsieg gegen die Ukraine. Ungarn war auch hier unüberwindbar, gewann im Viertelfinale mit 45: 23. Gegen Polen unterlagen die vier danach mit 26:45 und verloren auch den Schlusskampf gegen Großbritannien mit 38:45.

Deutschland-Bezwinger Ungarn blieb auch im Finale unbezwingbar, gewann den Kampf um Gold gegen Italien mit 45:40.

Damenflorett wollte heute eine Medaille. Das ist leider nicht aufgegangen“, so das erste Fazit von Markus Hartelt, stellvertretender Delegationsleiter. „Die Degen-Damen haben sich gegenüber der bisherigen Saison gesteigert. Es wäre sogar noch mehr drin gewesen. Aber gegen Italien hat es einfach nicht geklappt. Die Säbelfechter haben mit ihrem Sieg gegen die Ukraine für einen Überaschungsmoment gesorgt. Aber die Jungs waren gesundheitlich stark angeschlagen, sodass der achte Platz am Ende in Ordnung ist“, ergänzt er.

Die Ergebnisse: Kadetten-EM Sotschi:

Damenflorett Team (15 Mannschaften) 1. Italien, 2. Russland, 3. Rumänien, 4. Lettland, 5. Polen, 6. Slowakei, 7. Ungarn, 8. Deutschland

Damendegen Team (16 Mannschaften) 1. Ungarn, 2. Russland, 3. Rumänien, 4. Israel, 5. Ukraine, 6. Polen, 7. Italien, 8. Deutschland

Herrensäbel Team (13 Mannschaften) 1. Ungarn, 2. Italien, 3. Rumänien, 4. Russland, 5. Polen, 6. Türkei, 7. Großbritannien, 8. Deutschland