KWM Verona: Knappe Niederlagen im Florett

Den deutschen Florett-Spezialistinnen und Spezialisten war es bei den Kadetten-Weltmeisterschaften in Verona nicht vergönnt, um die Podiumsplätze mit zu fechten.

Fotos: Augusto Bizzi

Den Wettkampfverlauf bei den Kadetten-Weltmeisterschaften hatte sich Florett-Spezialistin Aliya Dhuique-Hein (Tauberbischofsheim) sicher anders vorgestellt. Souverän hatte sie sich für die Hauptrunde qualifiziert, stand damit im 64-er Tableau. „Allerdings zog sie sich hier eine Knieverletzung zu, musste medizinisch behandelt werden“, blickt Olaf Kawald auf den Wettbewerb zurück. „Hier möchte ich auf jeden Fall ein großes Lob an unsere medizinische Abteilung aussprechen, die es hinbekommen haben, dass sie weiterfechten konnte. Den Kampf hat sie dann deutlich gewonnen. Leider hat Aliya dann im 32-er K.O. knapp mit 14:15 verloren“, fügt er hinzu. Die Französin Venissia Thepaut setzte im Gefecht um den Einzug in das Achtelfinale den entscheidenden Treffer gegen die gehandicapte Aliya Dhuique-Hein, gewann 15:14 gegen die Tauberbischofsheimerin. „Auch die anderen Mädchen haben gut gefochten, sind leider im 64-er Tableau ausgeschieden. Bei Sophie Irene Brunets muss man kritisch anmerken, dass der gegebene Treffer zum 15:14 zu Gunsten ihrer Gegnerin leider eine Fehlentscheidung war. Auch die junge Angelina Krause hat gekämpft, dann gegen eine starke Kontrahentin verloren“, fasst Olaf Kawald die Geschehnisse zusammen.

Siegerin der Damenflorett- Entscheidung bei den Kadetten-Weltmeisterschaften in Verona wurde die Japanerin Yuka Ueno, die sich mit 14:7 gegen May Tieu aus den USA durchsetzte.

Alle Jungs haben eine gute Runde gefochten. Doch im 64-er Tableau bzw. eine Runde später war dann leider vorzeitig Schluss“ lautet das Statement des Delegationsleiters zur Herrenflorett-Entscheidung. Kerem Ercan (Bonn) unterlag dem Polen Maciej Bem mit 9:15 im der Runde der besten 64, währende sich Arwen Borowiak (Tauberbischofsheim) und Moritz Renner (Weinheim) für das folgende 32-er Tableau qualifizierten. Arwen Borowiak fand hier im Franzosen Valerian Castanie seinen Bezwinger, Moritz Renner schied gegen den Italiener Filippo Macchi mit 12:15 aus.

Der Gesamtsieg ging im Herrenflorett an Kenji Bravo (USA), der seinen Landsmann Marcello Olivares im Finale mit 15:11 besiegte.

Die Ergebnisse:

Kadetten-WM Verona: Damenflorett (113 Teilnehmerinnen): 1. Yuka Ueno (Japan), 2. May Tieu (USA), 3. Delphine Devore (USA), 3. Martina Favaretto (Italien), 5. Yukino Tosa (Japan), 6. Christelle Joy Ko (Hongkong), 7. Rebeca Candescu (Rumänien), 8. Lauren Scruggs (USA) 21. Aliya Dhuique-Hein (FC Tauberbischofsheim), 40. Sophie Irene Brunets (FC Tauberbischofsheim), 41. Angelina-Noelle Krause (FSC Cottbus),

Herrenflorett (139 Teilnehmer): 1. Kenji Bravo (USA), 2. Marcello Olivares (USA), 3. Maciej Bem (Polen) 3. Diego Cervantes (Mexiko) 5. Filippo Macchi (Italien), 6. Xu Jie (China), 7. Armand Spichiger (Frankreich), 8. Pak Hei Chan (Hongkong), 22. Arwen Borowiak (FC Tauberbischofsheim), 31. Moritz Renner (Weinheim), 34. Kerem Ercan (OFC Bonn)