Fotos: Privat

Lisa Gette und Julika Funke überzeugen in Algier


Lisa Gette und Julika Funke (beide FC Würth Künzelsau) haben mit Rang drei und sieben beim Junioren-Weltcup der Säbelfechterinnen in Algier erneut überzeugen können. Im Mannschaftswettbewerb landete das deutsche Team auf Platz zwei im Gesamtklassement.

Souverän hatte Lisa Gette die Finalrunde des JWC in der algerischen Hauptstadt erreicht. Dort setzte sie sich mit einem knappen 15:14 gegen die Belgierin Jolien Corteyn durch, stand damit im Halbfinale. Erst die Mexikanerin Natalia Botello, Junioren-Weltmeisterin des Vorjahres, vermochte es, die Siegesserie der Säbelspezialistin aus Künzelsau zu beenden, setzte sich im Halbfinale mit 15:6 durch. „Lisa hat hier einen sehr guten Wettkampf absolviert und verdient einen Podiumsplatz erreicht. Ich bin mit ihrer Leistung sehr zufrieden“, so Junioren-Bundestrainer Vadim Shturbabin.

Ähnlich erfolgreich präsentierte sich Julika Funke in Algier. Nach einem 15:12-Sieg gegen Vereinskameradin Anna-Lena Bürkert stand sie im Viertelfinale, musste sich hier der starken Italienerin Beatrice Dalla Vecchia mit 8:15 beugen. „Zwei Mädchen in der Finalrunde, eine im Achtelfinale, das kann sich sehen lassen“, so das Fazit von Vadim Shturbabin. „Wir blicken jetzt nach vorn, werden uns nun intensiv auf die anstehende Junioren-EM vorbereiten“, fügt er hinzu.

Siegerin des Junioren-Weltcups wurde die Gette-Bezwingerin Natalia Botello, die sich im Finale gegen Giulia Arpino aus Italien mit 15:7 durchsetzte.

In der Mannschaftsentscheidung des zweiten Tages mussten die deutschen Fechterinnen nur Italien den Vortritt lassen. Lisa Gette, Anna-Lena Bürkert, Julika Funke und Madeleine Becker (alle Künzelsau) trafen nach einem Freilos im Viertelfinale im folgenden Halbfinalkampf auf Tunesien, die sie deutlich mit 45:20 hinter sich ließen. Finalgegner Italien war dann nicht zu bezwingen, gewann den abschließenden Kampf um Gold gegen das deutsche Quartett mit 45:33.

Die Platzierungen:

JWC Damensäbel Algier: 1. Natalia Botello (Mexiko), 2. Giulia Arpino (Italien), 3. Beatrice Dalla Vecchia (Italien), 3. Lisa Gette (FC Würth Künzelsau), 5. Rachel Lamarre (Kanada), 6. Jolien Corteyn (Belgien), 7. Julika Funke (FC Würth Künzelsau), 8. Siria Mantegna (Mexiko), 10. Anna-Lena Bürkert (FC Würth Künzelsau), 20. Madeleine Becker (FC Würth Künzelsau)

JWC Damensäbel Algier Team: 1. Italien, 2. Deutschland, 3. Belgien, 4. Tunesien, 5. Ägypten, 6. Algerien