Foto: Olaf Wolf/DFB

Mannschafts-DM Degen Leipzig: Solingen und Offenbach Deutsche Meister


Die Degen-Teams des WMTV Solingen bei den Damen und der FC Offenbach bei den Herren haben sich am heutigen Sonntag in Leipzig die Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters gesichert

Im Damendegen bezwangen die Solingerinnen Stephanie Suhrbier, Kim Treudt-Gösser, Sina Dostert und Simone Keimburg im Finale Titelverteidiger Heidenheim (Ricarda Multerer, Anja Schünke, Alexandra Ehler, Kristin Werner) mit 45:38. Zuvor hatte sich das WMTV-Quartett im Viertelfinale mit 45:41 gegen den TSV Bayer Leverkusen durchgesetzt, danach die Vertretung des FC Tauberbischofsheim mit 34:30 besiegt. Der Heidenheimer SB ließ im Viertelfinale zunächst die Mannschaft des Heidelberger FC mit 45:35 hinter sich und besiegte den SC Berlin mit 40:30. R

ang drei sicherte sich der FC Tauberbischofsheim durch ein 39:38 gegen den SC Berlin.

Im der Herrendegen-Entscheidung löste der FC Offenbach Vorjahressieger Heidenheim als Titelträger ab. Die Offenbacher in der Besetzung Nicolaus Bodoczi, Andreas Brand, Frederic Peignet und Christian Knoop entthronten im direkten Vergleich bereits im Viertelfinale die Heidenheimer mit 45:33, besiegten im folgenden Halbfinale den FC Tauberbischofsheim mit 45:29.

Die Überraschungsfinalisten vom OSC Potsdam (Florian Gerlach, Robert Wiede, Felix Eichler), Gegner der Offenbacher im Finale, überwanden im ersten Finalrundenkampf den SV Waldkirch mit 45:41 und behielten im Halbfinale gegen den Vorjahres-Dritten aus Leverkusen mit 45:44 die Oberhand. Das Finale machten die Offenbacher dann zur klaren Angelegenheit, setzten sich gegen die Potsdamer deutlich mit 45:35 durch.

Rang drei ging an den FC Tauberbischofsheim, die den TSV Bayer Leverkusen mit 45:40 hinter sich ließen.

Die Platzierungen:

Damendegen-Team (19 Mannschaften): 1. WMTV Solingen 2. Heidenheimer SB 3. FC Tauberbischofsheim 4. SC Berlin 5. TSV Bayer Leverkusen 6. FC Offenbach 7. FC Leipzig 8. Heidelberger FC/TSG Rohrbach

Herrendegen – Team (22 Mannschaften): 1. FC Offenbach 2. OSC Potsdam 3. FC Tauberbischofsheim 4. TSV Bayer Leverkusen 5. Heidelberger FC/TSG Rohrbach 6. Heidenheimer SB 7. SV Waldkirch 8. TSG Friesenheim