Fotos: Augusto Bizzi

Peter Joppich erneut in Top 15


Beim parallel zum Damenflorett-Grand-Prix stattfindenden Herrenflorett-Wettbewerb in Anaheim (USA) sorgte der Koblenzer Peter Joppich mit Rang 13 für die beste deutsche Platzierung und hat damit seine Zugehörigkeit zur erweiterten Weltspitze bestätigt.

Der viermalige Einzel-Weltmeister aus Koblenz hatte sich gemeinsam mit seinen Nationalmannschaftskollegen Benjamin Kleibrink (Tauberbischofsheim) und Andre Sanita für das Hauptfeld qualifiziert. Kleibrink verlor in seinem Auftakt-Match gegen den EM-Dritten von Tiflis, Jeremy Cadot aus Frankreich mit 9:15, Andre Sanita schied nach einem 10:15 gegen Weltmeister Dimitri Zherebchenko an gleicher Stelle aus. Peter Joppich machte es besser, setzte sich zunächst gegen Marcus Mepstead (Großbritannien) mit 13:8 durch und gewann anschließend gegen den Sanita-Bezwinger Zherebchenko mit 15:12. Der starke Franzose Erwann le Pechoux beendete die Siegesserie des Koblenzer, siegte im Achtelfinale mit 15:5.

Peter hat bis zum Achtelfinale ein starkes Turnier gefochten, sich verdient gegen den Weltmeister durchgesetzt. Gegen seinen alten Rivalen le Pechoux ist er nicht zurechtgekommen“, blickt Bundestrainer Uli Schreck auf den Grand-Prix zurück. „Benjamin hat sich stabil in das 64-er Tableau gefochten, hat gegen Cadot in einem Kampf, der bis zur Mitte ausgeglichen war, den Faden verloren und leider verloren. Andre Sanita hat sich nach überstandener Verletzung wieder präsentiert, ist auf einem guten Weg. Das sollte ihm Selbstvertrauen geben“, ergänzt der Coach.

Den Gesamtsieg sicherte sich der US-Amerikaner Race Imboden durch ein 15:10 gegen Ex-Weltmeister Andrea Cassara (Italien).

Die Ergebnisse:

Grand-Prix Herrenflorett Anaheim (164 Teilnehmer): 1. Race Imboden (USA), 2. Andrea Cassara (Italien), 3. Nicolas Edward Choi (Hongkong), 3. Damiano Rosatelli (Italien), 5. Timur Safin (Russland), 6. Erwann le Pechoux (Frankreich), 7. Ka Long Cheung (Hongkong), 8. Alexey Cheremisinov (Russland), 13. Peter Joppich (CTG Koblenz), 49. Benjamin Kleibrink (FC Tauberbischofsheim), 59. Andre Sanita (OFC Bonn)