Säbel Grand Prix in Orléans


Funke und Eifler direkt qualifiziert für Tableau der Top64

Die Säbeldamen des DFB-Bundeskaders waren bereits seit letztem Freitag im internationalen Trainingscamp in Paris und haben dort die Zeit genutzt, um sich mit den französischen Nationalfechterinnen intensiv auf den ersten GP dieser Saison vorzubereiten. Im Anschluss ging es direkt weiter ins knapp zwei Stunden entfernte Orléans, wo es heute galt, den ersten Wettkampftag zu bestreiten.  

Julika Funke (Künzelsau) konnte sich – wie schon Frederic Kindler am Tag zuvor – nach einer perfekten Vorrunde direkt für die Top64 qualifizieren. Auch für Larissa Eifler (Dormagen) ging es mit fünf Siegen und nur einer 5:4 Niederlage direkt weiter ins Haupttableau. Liska Derkum (Dormagen) und Anna-Lena Bürkert (Künzelsau) scheiterten nach guten Vorrunden knapp an der 64er-Marke und konnten ihre Tickets für den zweiten Tag nicht einlösen. Auch bei den Damen konnten jüngere Athletinnen aus dem NK1 ihre Chance nutzen, in Orléans ihre erste Weltranglisten-Luft bei den Senioren zu schnuppern.

Somit können wir uns am Samstag auf insgesamt fünf deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer freuen.

Die Gefechte können im Livestream der FIE verfolgt werden:

https://fie.org/live

 

Der Zeitplan für die Hauptrunde am Samstag

Herrensäbel

9:15 Uhr / Bahn gelb - Frederic Kindler ggn. Andrew Mackiewicz (USA)

9:15 Uhr / Bahn grün - Raoul Bonah ggn. Kento Hoshino (Japan)

9:45 Uhr / Bahn grün - Matyas Szabo ggn. Nicolas Rousset (Georgien)

http://engarde-service.com/index.php?Organisme=rousseau&Event=orleans2021&Compe=orleans_shs&Page=tableau64.htm

 

Damensäbel

10:15 Uhr / Bahn 2 – Larissa Eifler ggn. Rebecca Gargano (Italien)

10:15 Uhr / Bahn rot – Julika Funke ggn. Luca Laszlo (Ungarn)

http://engarde-service.com/index.php?Organisme=rousseau&Event=orleans2021&Compe=orleans_sds&Page=tableau64.htm