Sauer gewinnt erstes Qu-Turnier der Saison


Beim „ekays- Women’s Foil“ Turnier am 27. Oktober gewann Anne Sauer (Future Fencing Werbach) gegen die Österreicherin Olivia Wohlgemuth im Finale.

 

Fotos: McKnausinger

Beim ersten Damenflorett Aktiven-Qualifikationsturnier der Saison in Cottbus kamen 84 Starterinnen aus verschiedenen Nationen zusammen. Ausrichter Kay Krause vom FSC Cottbus freut sich darüber: „Grundsätzlich wollen wir für dieses Turnier auch internationale Teilnehmerinnen begeistern, dafür versuchen wir einen entsprechenden Rahmen zu bieten und wenn ich das Feedback richtig wahrnehme, ist uns dies auch gelungen“. Neben dem tollen Rahmen gab es auch spannende Wettkämpfe zu sehen. Denn bereits im Viertelfinale gab es ein Gefecht zwischen den zwei aktuell besten Fechterinnen des deutschen Fechtsports: Anne Sauer gegen Leonie Ebert. „Ich freue mich natürlich darüber, dass mit der Vorjahressiegerin Leonie Ebert, sowie mit Anne Sauer, die absolute Spitze des deutschen Damenfloretts bei uns am Start war. Das ist ein Wert an sich, für das Turnier, aber auch für alle Teilnehmerinnen“, sagt Krause über die Teilnahme der beiden Fechterinnen.

Sauer konnte sich gegen Ebert 15:14 durchsetzen und traf danach auf die Weinheimerin Anne Kirsch. Auch hier konnte sich die deutsche Nationalfechterin Sauer deutlich gegen Kirsch durchsetzen (15:5). Parallel dazu gewann die Österreicherin Olivia Wohlgemuth in ihrem Halbfinale gegen Leandra Behr vom FC Tauberbischofsheim (15:11). Das Finale war zunächst ausgeglichen, so stand es nach dem erstem Gefechtsdrittel 6:5 für Sauer. Trotz zwischenzeitlich deutlicher Führung durch Sauer versuchte die Österreicherin dranzubleiben und kam bis auf zwei Treffern heran. Anne Sauer ließ aber keine weiteren Treffer zu und gewann mit 15:11.

Ergebnisse:

1. Anne Sauer (Future Fencing Werbach), 2. Olivia Wohlgemuth (AUT), 3. Leandra Behr (FC TBB), 3. Anne Kirsch (TSG Weinheim), 5. Leonie Ebert (Future Fencing Werbach), 6. Julia Braun (OFC Bonn), 7. Aliya Dhuique-Hein (FC TBB), 8. Sophia Werner (OSC Berlin)