U23-EM: Bonah gewinnt Bronze


Am ersten Tag der U23-Europameisterschaft in Plovdiv gab es die erste Medaille für den DFB.

Der Säbelfechter Raoul Bonah (TSV Bayer Dormagen) gewann im Einzelwettkampf die Bronzemedaille. Im Halbfinale verlor er gegen den späteren Sieger Anatoliy Kostenko aus Russland (10:15). Zuvor setzte er sich gegen Lehel Gyorgy (HUN), Vladislav Pozdnyakov (RUS) und Alberto Arpino (ITA) durch. „Raoul hat ein super Turnier gefochten und in seinen Gefechten starke Gegner besiegt“, sagte Bundesnachwuchstrainer Dan Costache. Lorenz Kempf (TSV Bayer Dormagen) verlor im Viertelfinale knapp gegen George Dragomir (ROU) 13:15. „Alle vier Fechter haben heute eine tolle Leistung gezeigt und super gefochten“, befindet Costache.

Im Damendegen platzierte sich Vanessa Riedmüller (Heidenheimer SB) als beste Deutsche auf Rang 12. Den Einzug unter die besten Acht hat sie gegen Irina Okhitnikova (RUS) nur knapp verpasst (13:15). „Vanessa hat eine gute Leistung gezeigt. Gegen Okhitnikova war das Gefecht lange ausgeglichen und hat sich erst am Ende entschieden“, sagte Trainer Piotr Sosanski. Nadine Stahlberg (Heidenheimer SB) schied ebenfalls im Achtelfinale gegen Elvira Martensson (SWE) aus (9:15) und belegt Platz 14. „Die Leistungen der Fechterinnen waren in diesem stark besetzten Teilnehmerfeld sehr überzeugend und ich bin mit den Platzierungen zufrieden“, sagte Sozanski.

Ergebnisse