U23-EM: Bronze für die Herrendegenmannschaft


Am letzten Tag der U23-EM in Plovdiv konnte sich das deutsche Team über eine Medaille freuen.

Das Herrendegenteam bestand aus Rico Braun, Samuel Unterhauser (beide FC TBB), Marco Brinkmann (TSV Bayer Leverkusen) und Tobias Weckerle (SV Böblingen). Die vier Degenfechter setzten sich überlegen im „kleinen Finale“ gegen die polnische Mannschaft durch (45:32). Im Halbfinale hatten sie die Chance verpasst sich gegen die italienische Auswahl durchzusetzen (36:45). Gegen die russische Mannschaft gab es bereits ein spannendes Gefecht im Viertelfinale, welches das deutsche Team 45:42 für sich entscheiden konnte. Auch im Achtelfinale gegen Österreich haben die Degenfechter alles gegeben und das Gefecht für sich entschieden (45:44). „Die Mannschaft hat heute eine geschlossen starke Leistung gezeigt. Über alle Gefechte hinweg haben sie klasse gefochten und sich gegenzeitig unterstützt“, sagte Trainer Jo Braun.

Die Florettfechter Magnus Hamlescher (OFC Bonn), Fabian Braun (FSV Klarenthal), Ciaran Veitenheimer und Moritz Renner (beide TSG Weinheim) belegten im Teamwettbewerb den sechsten Platz. Nach dem verlorenen Viertelfinale gegen Russland, gewannen sie in den Platzierungsgefechten zunächst gegen Weißrussland (45:44) und verloren anschließend das Gefecht um Platz fünf gegen Polen (35:45).

Die Säbelfechterinnen Liska Derkum, Katharina Peter (beide TSV Bayer Dormagen) und Anna-Lena Bürkert (TSG Eislingen) beendeten den Wettkampf auf dem neunten Platz. Im Achtelfinale verloren sie gegen Weißrussland, danach konnten sie die Platzierungsgefechte gegen die Ukraine (45:37) und Georgien (45:37) für sich entscheiden.