Universiade: Frederic Kindler gewinnt Silber


Vom 4. bis 14. Juli finden in Neapel die Weltsportspiele der Studenten statt. Am ersten Tag gab es die Wettkämpfe im Herrensäbel und Damendegen.

 

 

Frederic Kindler (TSG Eislingen) gewann an diesem ersten Tag die Silbermedaille. Im Finale musste er sich dem Weltranglistenzweiten Sanguk Oh aus Korea 11:15 geschlagen geben. „Frederic hat heute eine hervorragende Leistung abgeliefert, und ich kann mit seinem heutigen Ergebnis nur zufrieden sein“, sagte Junioren-Bundestrainer Dan Costache. Raoul Bonah (TSV Bayer Dormagen) beendete die Universiade auf dem sechsten Platz. Er schied im Viertelfinale gegen Matteo Neri (ITA) aus (11:15). Lorenz Kempf (TSV Bayer Dormagen) verlor in der Runde der Besten gegen den Franzosen Maxime Pianfetti (4:15) und belegte Platz 22.
„Die Universiade ist für die Fechter und mich ein tolles Erlebnis, welches wir alle zum ersten Mal erleben. Auch wenn das Starterfeld mit 69 Teilnehmern sehr klein ist, sind die Spiele sehr stark besucht. Viele Nationen, wie zum Beispiel Korea, haben ihre besten Leute geschickt“, fasste Costache zusammen.

Im Damendegen war Vanessa Riedmüller (Heidenheimer SB) mit Rang 22 die beste deutsche Fechterin. In der 32er Direktausscheidung verlor Riedmüller gegen Ka Mong Chu (HKG). Kristin Werner (TSV Bayer Leverkusen) schied in derselben Runde gegen die Italienerin Roberta Marzani aus und belegte Platz 30. Nadine Stahlberg (Heidenheimer SB) belegte Platz 33.