Verschärfte Corona-Schutzmaßnahmen in BW zu erwarten!


Für die bevorstehenden deutschen Ranglistenturniere und Meisterschaften, die in Baden-Württemberg stattfinden werden, erwartet der DFB erhebliche Einschränkungen in den kommenden Wochen.

In jedem Fall halten wir an den DFB-Ausrichtungsplanungen fest, insbesondere an dem U20QB Damen-/Herrensäbel (20./21.11.2021) in Eislingen und den Deutschen Senioren Meisterschaften Damen-/Herrenflorett (27./28.11.2021) in Tauberbischofsheim. Dort werden wir die verschärften Corona-Schutzmaßnahmen als Herausforderung annehmen und umsetzen. Aktuell gelten noch die herkömmlichen 3G-Regeln, die es gilt, einzuhalten. Ob das CC-Turnier am 11./12.12.2021 im Säbel in Eislingen stattfinden kann, wird gegenwärtig geprüft. Denn hier kommt erschwerend das Problem ausländischer Teilnehmer hinzu.

Folgende verschärfte Regelungen sind jedoch in Baden-Württemberg zu erwarten:

  1. Zutritt nur noch für Geimpfte und Genesene (2G).
  2. Ausnahmen für den Sport:
    1. Symptomfreie Schüler, die regelmäßig in der Schule getestet werden.
    2. Ungeimpfte Jugendliche bis 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen. Hier reicht die Vorlage eines negativen Antigen-Tests.

Das hätte zur Folge, dass für alle Fechterinnen und Fechter ab dem 18. Lebensjahr die 2G-Regel gilt.

Wir weisen schon heute darauf hin, diese Entwicklungen genau zu beobachten und sich bereits mit dieser Thematik zu befassen. Sollte aufgrund dieser Bestimmungen ein erheblicher Teilnehmerkreis nicht teilnehmen dürfen, behalten wir uns vor, zu prüfen, wie wir die Ranglistenberechnung nach diesen Turnieren vornehmen. Der DFB bittet hier um Verständnis. Wir versuchen trotz dieser Widrigkeiten alles, um einen verlässlichen Wettkampfbetrieb aufrecht zu halten und nachvollziehbare Ranglisten zu generieren. Wir werden die Situation genau überprüfen und umgehend aktuell informieren.