Vier neue FIE B-Kampfrichter-Lizenzen für deutsche KaRis


Glückwunsch zur bestandenen FIE B-Kampfrichter-Prüfung!

In Budapest fand vom 25. bis 30. September die neuste FIE-Kampfrichter-Prüfung statt. Durch den DFB wurden vier Kampfrichter entsandt, die bereits mit einer C-Kampfrichter-Lizenz ausgestattet sind und diese nun in den Bereichen Florett bzw. Degen verfeinern wollten. Nach Theorie, Videotraining und Praxisprüfung konnten alle ihre bestandene Prüfung feiern:

Bianca Enache-Mija, Mitglied des Kampfrichterausschusses, ist bereits mit der FIE-B-Lizenz im Säbel ausgestattet und hat nun zusätzlich ihre B-Lizenz Florett erworben. Sie ist somit Inhaberin von zwei Lizenzen, was die Einsatzchancen bei internationalen Wettkampfhöhepunkten wie EM und WM noch einmal erhöht. Gleiches gilt auch für Paul Tenbergen vom OFC Bonn: Er ist als Kampfrichter mit B-Lizenz im Florett aktiv und konnte diese nun ebenfalls um eine zweite Lizenz in der Waffe Degen ergänzen. Peter Roth, Vorsitzender des DFB-Kampfrichterausschusses, gratuliert: „Das ist ein sehr schöner Erfolg für Bianca und Paul und bestätigt ihr Engagement in ihren Zweitwaffen. Dazu gratuliere ich ganz herzlich. Gut gemacht!“

Gut gemacht haben es auch die zwei neuen Prüflinge in der Kategorie Degen: Mit Johanna Gropper von der EFG Essen und Kristin Eckl von der TV Neckargemünd verstärken zwei junge und engagierte B-Kamprichterinnen den DFB-Pool.