Degen CC in Grenoble


Am 12. Und 13. November 2022 fand in Grenoble (FRA) das Cadet Circuit im Damen- und Herrendegen statt. Je 20 deutsche Fechterinnen und Fechter gingen an den Start.

Lisa-Marie Nüsseler (Heidenheimer SB) kann sich mit einigen spannenden Gefechten bis ins Halbfinale durchsetzen. Hier wird sie von Leehi Machulsky (USA) mit 15:12 gestoppt. Mit Bronze holt sie die einzige Medaille, die nicht an die USA geht. Cagla Aytekin (Eintracht Frankfurt) erreicht das 16er-KO und belegt nach einer Niederlage gegen Linnea Eriksson (SWE) Rang 16. Ihr folgen Eva Steffens (Heidelberger FC) und Fiona Illig (TV Kaufbeuren) auf den Plätzen 26 und 31.

Im Herrendegen liefert Ole Petersen (FC Leipzig) das beste deutsche Ergebnis. Er kann in der Vorrunde alle Gefechte gewinnen und belegt nach einer Niederlage im 32er-KO Platz 18. Die Runde der besten 32 erreichen außerdem Max Straub (ATSV Saarbrücken) und Erik Busch (Heidenheimer SB) auf Platz 26 und 29.

Im Teamwettbewerb belegt das deutsche Team im Herrendegen (Moritz Glaser, Nayan Carl Gwalani, Ole Petersen, Marc Arthur Pohl) Rang 15.

Das Damendegen-Team (Cagla Aytekin, Philine Kaltenbach, Eva Steffens, Daria Yoosefi) dominiert in den Gefechten gegen Frankreich und beide Italienische Teams und erreicht das Finale. Hier muss man sich mit 45:41 gegen die Mannschaft aus den USA geschlagen geben und gewinnt die Silbermedaille. Damendegen-Nachwuchstrainer Dirk Schiffler freut sich über die starken Ergebnisse. Nach dem Saisonauftakt in Klagenfurt habe man sich nochmal steigern können.