Foto: Hans Kaho

Erfolgreiche Florettfechter in Amsterdam


Am vergangenen Samstag, 15. Oktober 2022, nahmen 24 deutsche Florettfechter am Satelliten-Weltcup in Amsterdam teil.

Unter den 109 Teilnehmern aus Europa können sich Alexander Kahl (TG Hanau) und Luis Klein (FC Tauberbischofsheim) bis ins Halbfinale durchsetzen. Kahl verliert dieses gegen Leszek Rajski (POL) mit 11:15 und gewinnt Bronze. Klein kann sein Halbfinale mit 15:5 gegen Petar Files (CRO) gewinnen. Erst im Finale muss er sich dann auch Rajski geschlagen geben und belegt Platz zwei. Weitere gute Ergebnisse liefern Rosario Vella (CTG Koblenz) mit Platz 14 und Felix Klein (FC Tauberbischofsheim) mit Platz 16.

Kahl und Klein erhalten mit dem Einzug ins Viertelfinale Punkte für die Weltrangliste. Trainer Richard Junghanns schaut optimistisch auf die kommende Saison: „In Amsterdam habe es noch zu viele frühe Niederlagen der deutschen Fechter gegeben, das Turnier sei aber auch noch Teil der Saisonvorbereitung gewesen.“ Insgesamt sei man recht zufrieden und „auf einem ordentlichen Weg“. Im November stehen die ersten Weltcups an, bei denen die Leistungen bestätigt und weiter ausgebaut werden sollen.