Sanita (l.) ist bester Deutscher beim Löwen von Bonn, Foto: Augusto Bizzi

Löwe von Bonn – Tag 1 und 2: Einzel


Philipp Sembach (TSG Weinheim), Moritz Frohwein (TG Dörnigheim) und Magnus Hamlescher (FC Moers) müssen sich leider bereits nach der Vorrunde aus dem Wettbewerb verabschieden. Die übrigen deutschen Teilnehmer können in ihren Vorrunden genügend Gefechte gewinnen und sich einen Platz in der Direktausscheidung sichern. Als einziger deutscher Teilnehmer zieht André Sanità (OFC Bonn) mit sechs Siegen aus sechs Gefechten direkt in die Runde der besten 64 ein.

Im 256er-Vortableau ist für Ciaran Veitenheimer (FC Tauberbischofsheim), Hannes Nowak (Fechtclub Radebeul) und Rosario Vella (CTG Koblenz) Endstation. In der gleichen Runde treffen Laurenz Dörfer (TG Münster) und Felix Klein (FC Tauberbischofsheim) aufeinander. Dieses Gefecht kann Klein für sich entscheiden und zieht ins 128er-Vortableau ein. Hier verliert er mit 15:13 knapp gegen Roey Eliyahu Rosenfeld (ISR) und landet auf Platz 138. Ähnlich knapp müssen sich Sebastiano Gröteke und Laurenz Rieger (beide TSG Weinheim) ihren Gegnern geschlagen geben. Auch David Liebscher (FC Moers) und Fabian Braun (FSV Klarenthal) scheiden in dieser Runde aus.

Das erneute deutsch-deutsche Duell zwischen Bastian Kappus (FC Tauberbischofsheim) und Jan Fritsche (MTV München) kann Kappus für sich entscheiden. Dieser zieht damit ins 64er-Vortableau ein. Nach einer Niederlage gegen Alessio Di Tommaso (ITA) belegt er als jüngster deutscher Teilnehmer den 79. Platz. Luis Klein (FC Tauberbischofsheim) muss sich mit 14:12 knapp Giulio Lombardi (ITA) geschlagen geben. Paul Luca Faul (FC Tauberbischofsheim) und Moritz Renner (TSG Weinheim) landen nach dieser Runde auf den Plätzen 86 und 94.

Marius Braun (KTF Luitpold München) kann seine Gefechte gegen Dominic De Almeida (GBR) und Daniel Dosa (HUN) gewinnen und sich damit für den zweiten Tag qualifizieren. Ihm folgt Alexander Kahl (TG Hanau) nach Siegen gegen Bin Wu (CHN) und Yasutaka Nishiguchi (JPN).

Am zweiten Tag starten Sanita, Braun und Kahl im 64er-Tableau, wo alle drei schwierige Gegner erwarten. Kahl muss sich Nick Itkin (USA) geschlagen geben und belegt Rang 59. Braun verliert mit 15:13 knapp gegen Mohamed Hamza (EGY). Er landet auf Platz 57. Als bester Deutscher wird Sanita nach einer Niederlage gegen Takuma ITO (JPN) 38.

Am Sonntag starten Laurenz Rieger, Alexander Kahl, André Sanita und Fabian Braun im Teamwettbewerb. Um 9:30 findet das 32er gegen die Mannschaft aus Georgien statt.