U20 Weltcup in Udine


Vom 06.-08. Januar fand in Udine (ITA) der erste Weltcup des Jahres statt. Die zwölf besten Fechterinnen und Fechter im Degen sowie Damenflorett der U20 nahmen teil.

Am Freitag erreicht Ole Petersen (FC Leipzig) die Runde der besten 32. Dort unterliegt er Dov Ber Vilensky (ISR) und landet auf Rang 24. Jakob Stange (Fechtzentrum Solingen), Horant Kummer (Heidenheimer SB) und Christoph Magnus Michalski (FC Leipzig) belegen die Plätze 70, 72 und 74.

Im Damenflorett liefert Luca Sarah Holland-Cunz (TSG Weinheim) das beste Ergebnis. Sie gewinnt ihr 128er mit 15:3 deutlich und kann danach auch die besser gesetzte Gili Kuritzky (ISR) hinter sich lassen. Im 32er gegen Karolina Zurawska (POL) zeigt sie starke Nerven und gewinnt 15:14. Danach unterliegt sie mit 15:11 gegen Aurora Grandis (ITA) und belegt Platz 15. Celia Hohenadel (TSG Weinheim) erreicht die Runde der besten 32 und wird 27. Lea Sophie Drescher (FG Schwerin) und Lucia Arnela (FC Tauberbischofsheim) folgen auf Rang 35 und 39.

Samstags kann das Herrendegenteam (Kassian Meier, Christoph Magnus Michalski, Jakob Stange, Michael Trebis) im 32er Brasilien mit 45:30 schlagen. Danach unterliegt man Ägypten und belegt am Ende Platz 16.

Die Mannschaft im Damendegen (Katharina Kozielski, Eva Steffens, Floria Wedel, Alexandra Zittel) verliert im 16er mit 45:40 knapp gegen das Team aus Ungarn. Nach den Platzierungsgefechten landet man auf Rang elf.

Im Damenflorett unterliegt das Team (Marie Höfler, Celia Hohenadel, Luca Sarah Holland-Cunz, Anna Sophie Kothieringer) im 16er gegen Israel. Die Platzierungsgefechte gegen Schweden, Großbritannien und Tschechien kann man gewinnen und wird neunter.

Am Sonntag starten die Degenfechterinnen im Einzelwettkampf. Katharina Kozielski (FC Tauberbischofsheim) und Carolina Alves de Lima (Heidenheimer SB) scheitern im 64er und belegen die Plätze 44 und 47. Alexandra Zittel (Heidenheimer SB) kann sich im 64er und 32er jeweils mit 15:14 durchsetzen. Im Achtelfinale unterliegt sie gegen Lina Zerrweck (FC Tauberbischofsheim) und wird 13. Zerrweck hatte ihre Gegnerinnen aus Italien und Frankreich davor deutlich geschlagen. Im Viertelfinale muss sie sich Alexandra Kravets (ISR) geschlagen geben und lade auf Rang acht.